Rundblick-Unna » „DIE Partei“ Fröndenberg geht „mit Vollgas an den Start“

„DIE Partei“ Fröndenberg geht „mit Vollgas an den Start“

„Mit Vollgas an den Start!“, verkündet die frisch gegründete neue Lokalpartei für Fröndenberg. Die eigene Fanpage ist jetzt freigeschaltet: Die Ruhrstadt hat jetzt offiziell eine sechste Partei – „‚DIE Partei“.

Die bundesweite Satire-Partei hat einen Fröndenberger Ortsverband gegründet und ist jetzt mit ihrer „Fanpage“ online gegangen nebst dazugehörigem Facebookauftritt. Zur Fanpage geht´s hier lang: http://www.die-partei-froendenberg.de/2016/08/12/mit-vollgas-an-den-start/

Folgendes verkündete das Gründungsvätertrio in seiner offiziellen Gründungs-Pressemitteilung:

„Ohne zu übertreiben, können wir behaupten, dass es sich für Fröndenberg um einen Meilenstein in seiner Geschichte handeln wird. Nicht nur, weil wir alle unverschämt gut aussehen, sondern da sich dort im Markgrafen nach drei Bier die geballte Fröndenberger Kompetenz befand.

Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass wir als Satire Partei keine ernsthafte Lokalpolitik betreiben könnten. Aber ganz im Vertrauen, was die „großen Parteien“ hier so in den letzten Jahrzehnten abgeliefert haben, war ebenfalls maximal Satire. Nur nicht so lustig wie unsere!

Natürlich wird es mit uns auch ernsthafte Lokalpolitik geben. Als erklärtes Hauptziel für uns steht momentan aber erst einmal, politikverdrossenen Protestwählern eine Alternative zur AfD aufzuzeigen, ohne dass der Hindenburg Hain gleich in ein Arbeitslager umgebaut werden muss. Denn wer den „personifizierten Schwachsinn“ wählen möchte oder der Politik einen Denkzettel verpassen will, der muss nicht die AfD wählen. Das können wir um Längen besser.

DIE Partei

Es wurde einstimmig festgestellt, dass folgende Personen uns in den Abgrund führen sollen: 1. Vorsitzender: Andre Sander, 2. Vorsitzender: Sascha Herrmann, Schatzmeister: Martin Gerdes.“

Der heiße Draht für Beschimpfungen, Schmähungen, lüsterne Drohungen, überbordendes Lob und Beitrittswilligkeit ist die 02373 – 9480797 (mobile Festnetznummer des 2. Vorsitzenden).

Kommentare (6)

  • Dagobert

    |

    Kreativ, eine Alternative zur Alternative für Deutschland zu gründen. Wenn jetzt jemand eine Alternative zur Alternative zur Alternative für Deutschland gründet, gibt es Konkurrenz.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Unverschämt Gut aussehen ist für mein Gefühl etwas Anderes. ha ha ha ha

    Antworten

  • fürst

    |

    Kreativ und interessant, ja, aber für mich keine Alternative zur -inzwischen schon notwendig erscheinenden- AfD.

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Keine Sorge, fürst. Selbst wenn es eine AAAAAfD geben würde, würde ich nur das Original wählen 😉

      Antworten

  • fürst

    |

    Bei Dir, Dagobert, habe ich keine Sorge. Dich verstehe ich als hellwach und nicht einlullbar.

    Antworten

  • Kasulhu

    |

    Die Zeichen stehen doch so klar! Lasst uns diesen Schritt zusammen gehen!
    Das wunderschöne Fröndenberg sollte seine Initiative ergreifen und zu einem neuen unabhängigen „Milleniumsstaat“ werden – zumindest eine Sonderverwaltungszone ähnlich Hongkong oder Macao sollte drin sein! Klingt weit hergeholt? Aber nein!

    Lasset uns unsere Fröndsberger Kultur mit Stolz und Würde durch unsere Alleestraße tragen und dann die Feier auf dem Ruhrbalkon fortsetzen! Das ist Stoff aus dem Geschichten entstehen! Stellen Sie sich vor, unsere eigenen Olympioniken unter unserem noch schöneren Wappen! Zeigen wir der Außenwelt, dass wir existieren! Zeigen wir das Fröndenberg ein Ort der Erholung und Gemeinschaft ist. Offen und diplomatisch, jung und alt! Unsere Liebe zu unserer Heimat ist ungebrochen und ihre Notwendigkeit unangefochten! Ich täusche mich nicht, wenn ich sage, dass uns der Drang ziert etwas Größeres anzufassen und wie es in unserer Natur liegt, haben wir auch das größte Potenzial etwas zu verändern! Fröndenberg steht es zu herauszustechen und genau das sollten wir auch tun! Halten wir zusammen und bestimmen die Richtung!

    Antworten

Kommentieren