Rundblick-Unna » Die November-Angebote in der Löwenburg zu Werne

Die November-Angebote in der Löwenburg zu Werne

Was hätten meine Eltern dafür gegeben, wenn sie damals so eine Möglichkeit gehabt hätten. Seit Juli 2016 gibt es in Werne das Betreuungsprojekt Löwenburg am Neutor.

In der Einrichtung können bis zu 15 Kinder auf gut 400 Quadratmetern spielen, toben, malen und basteln. Und so mancher Elternteil staunt nicht schlecht, wenn er den Nachwuchs auf dem Indoor-Spielplatz aus dem großen Bällebad fischen darf. Dort, wo vorher eine Videothek beherbergt war, werden nun Kinder betreut. Unter dem Arbeitstitel „Kinderladen“ haben „Burgfrollein“ Christina Schmidt und ihre sechs Helferinnen eine Begegnungstätte geschaffen, in der täglich eine Kinderbetreuung für Flüchtlingsfamilien mit Kindern im Alter zwischen 0 und 6 Jahren statt findet. Somit ist die Löwenburg am Vormittag ein besonders wichtiger Anlaufpunkt für Kinder, die noch keine Kindertageseinrichtung besuchen.

Am Anfang stehen meist Sprachbarrieren, die aber gut und gerne mit Händen und Füßen bewältigt werden. Durch die regelmäßige Teilnahme haben die Kinder aber die Möglichkeit, durch spielerische Art und Weise die deutsche Sprache zu erlernen.

Mit den Beschäftigungsangeboten, sowie mit Hilfe von Liedern und Spielen, werden die Kinder behutsam auf den Besuch des Kindergartens oder der Grundschule vorbereitet. Und dann ist ja noch die tägliche Kinderbetreuung am Nachmittag für alle Kinder aus Werne von 3 – 10 Jahren. Da können sich die Kinder austoben, während die Mama mal eben den Einkauf tätigt. Für dieses Betreuungsangebot zahlen die Eltern jedoch einen Obolus von 2 € pro Stunde und Kind. Oft genug bekommen die Kinder gar nicht mit, wenn die Eltern wieder da sind. Aber das stört keinen großen Geist, denn dann gibt es ja noch das Elterncafé. Auch da gibt es hin und wieder Sprachbarrieren, aber man hilft sich gegenseitig und unterhält sich mit Händen und Füßen, wie Christiane Schmidt berichtet.

Neu im Programm sind die Workshops am Samstag. Die wechselnden Veranstaltungen gehen von 10 Uhr bis 13 Uhr und sind ein weiterer hilfreicher Baustein für die Integration.

Hier die Termine November:

05.11.2016 Laternen basteln

12.11.2016 Puppen aus Socken

19.11.2016 Drachen basteln

26.11.2016 Adventskalender basteln

Immer von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mit der Pädagogischen Betreuung, dem Elterncafé, Beratung durch eine Familienhebamme, einem eigenen Still- und Wickelbereich und den Workshops bietet die Löwenburg am Neutor ein großes Angebot für die Familien bereit.

Ein solches Betreuungsprojekt kostet aber auch einiges. Zur Zeit deckt eine Landesförderung in Höhe von 50.000 Euro die laufenden Betriebskosten. Die Fach- und Honorarkräfte werden von der Jugendhilfe gestellt. Und ganz ohne Spenden geht das dann auch nicht. So hat z.B. der Lions-Club Werne die Einrichtung finanziell unterstützt und den Indoorspielplatz überhaupt erst möglich gemacht.

Hier noch einmal die wichtigsten Infos in aller Kürze: Betreuung von Flüchtlingskindern im Alter von 0 – 6 Jahren: montags – freitags in der Zeit von 9 – 12 Uhr. Kinderbetreuung für alle Kinder im Alter von 3 – 10 Jahren: montags – freitags in der Zeit von 15 – 17 Uhr (Unkostenbeitrag 2 € pro Stunde und Kind). Dazu das Elterncafé: ebenfalls montags bis freitags von 15 – 17 Uhr. Und letztendlich die Workshops am Samstag in der Zeit von 10 – 13 Uhr.

Weitere Infos erhalten Sie direkt in der Löwenburg bei Frau Christina Schmidt, Am Neutor 5, 59368 Werne – oder per E-Mail: loewenburg@jugendhilfe-werne.de oder einfach anrufen, unter: 02389/9230550

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Das hört sich sehr Gut an.

    Antworten

Kommentieren