Rundblick-Unna » Das Programmheft „Mord am Hellweg VIII“ ist da

Das Programmheft „Mord am Hellweg VIII“ ist da

Neues aus dem Blätterwald. Zum größten internationalem Krimifestival liegt nun das Programm in gedruckter Form vor – über 200 Veranstaltungenhochkarätige Gäste aus aller Welt zu Gast!

Vom 17. September bis zum 12. November begrüßt „Mord am Hellweg“ über 400 Mitwirkende, die in mehr als 200 Veranstaltungen an etwa 90 Tatorten in 25 Städten für Spannung und beste Unterhaltung sorgen werden. Der Kartenvorverkauf läuft bereits seit Februar, jetzt legt „Mord am Hellweg“ das komplette Programm auch als Printversion vor.

Das Programmheft informiert auf weit über 100 Seiten kompakt und nach Städten geordnet über das diesjährige Lesungsprogramm, die Ticketoptionen und VVK-Stellen sowie über verschiedene Sonderprojekte wie die Festival-Anthologie, den Europäischen Preis für Kriminalliteratur, die ExtraFahrt! mit dem Hellweg-Crime-Express oder das diesjährige Kinder- und Kinoprogramm.

Krimischriftsteller aus über zwanzig Nationen werden erwartet, darunter Meister des Genres wie M.J. Arlidge, Esmahan Aykol, Joanna Bator, Mark Billingham, Cilla und Rolf Börjlind, Declan Burke, Chris Carter, Paul Cleave, Justin Cronin, Arne Dahl, Gary Disher, Joy Fielding, Paul Finch, Nicci French, Tess Gerritsen, Arnaldur Indriðason, Petros Markaris, Cody McFadyen, Bernhard Minier, Dror Mishani, Jo Nesbø, Malla Nunn, Tony Parsons, Karin Perry, Ursula Poznanski, Donald Ray Pollock, Craig Russell, Yrsa Sigurðardóttir, Karin Slaughter, Helene Tursten, Martin Walker oder Joakim Zander.


Mit Bram Dehouck, Charles den Tex, Erik Kriek und Anita Terpstra kommt eine starke niederländisch-flämische Delegation an den Hellweg, aber auch namhafte deutschsprachige Autoren sind im Programm vertreten: darunter Friedrich Ani, Max Bentow, Christa Bernuth, Christian von Ditfurth, Horst Eckert, Andreas Eschbach, Veit Etzold, Sebastian Fitzek, Doris Gercke, Ule Hansen, Elisabeth Herrmann, Jürgen Kehrer, Martin Krist, Volker Kutscher, Ingrid Noll, Arno Strobel oder Klaus-Peter Wolf, die Schweizer Mitra Devi und Michael Theurillat sowie österreichische Erfolgsautoren wie Bernhard Aichner, Marc Elsberg, Andreas Gruber oder Thomas Raab.


Das Publikum darf sich zudem auf besondere Locations freuen, wie etwa Schloss Cappenberg in Selm, der Lüdenscheider Kultkneipe „Im Stock“ (Alte Druckerei), der „Five Star“- Ranch in Bad Sassendorf, dem Bestattungshaus Hof Bellevue in Unna oder dem Emscherquellhof in Holzwickede.
Das Programmheft wird in ganz NRW und teilweise darüber hinaus verteilt und im Ruhrgebiet und in der Hellweg-Region an vielen Kulturstätten ausliegen. Es kann zudem seit dem 18. Juli beim i-Punkt Unna im zib (02303) 10 37 77 oder beim Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. (02302) 96 38 50 auch telefonisch oder per Mail (zib-i-punkt@stadt-unna.de oder post@wlb.de) angefordert werden. Alle Veranstaltungen sind nach wie vor auch über den Veranstaltungskalender auf der Festival-Website www.mordamhellweg.de zu finden. Dort können ebenfalls Tickets gebucht und auch lokale VVK-Stellen ermittelt werden.

Kommentieren