Rundblick-Unna » Das mysteriöse Verschwinden eines Jungen und seines Onkels

Das mysteriöse Verschwinden eines Jungen und seines Onkels

Anfang Juni gab die Polizei Hamm die erste Vermisstenfahndung heraus (wir berichteten), vier Wochen später fehlt von dem 15jährigen Jörn aus Berge immer noch jede Spur. Sein Onkel, ein Kommunalpoliker, ist ebenfalls wie vom Erdboden verschluckt. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht, und bisher gibt es keinen einzigen Hinweis aus der Bevölkerung.

Mysteriös.

Medien aus dem ganzen Bundesgebiet haben inzwischen über diesen eigenartigen Fall berichtet. Dass Menschen spurlos verschwinden, kommt leider zwar immer wieder vor. Auch der seit vielen Wochen vermisste Richard Kramer aus dem Pflegeheim Haus Volkermann in Kamen wurde unglücklicherweise bis heute nicht gefunden, trotz zahlreicher Hubschraubereinsätze der Kreispolizeibehörde Unna und der Suche mit Spürhunden.

Doch dass ein Schüler morgens völlig normal sein Elternhaus verlässt, um zur Schule zu gehen, dort nie ankommt und am selben Tag auch noch sein Onkel verschwindet, ist schon mehr als ungewöhnlich und schlichtweg mysteriös. Denn bisher ist kein einziger! Hinweis aus der Bevölkerung eingegangen, berichtete der WDR bei einer Rückschau auf das Verschwinden des 15Jährigen und seines Onkels in dieser Woche.

Hat der Onkel Jörn entführt? Darauf gibt es laut Polizei keine Hinweise. Sie geht davon aus, dass der Junge wenn, dann freiwillig zu dem Onkel ins Auto gestiegen ist. Über das mögliche Ziel der möglichen Reise gibt es aber null Anhaltspunkte.

Kommentieren