Rundblick-Unna » Dachstuhlbrand in Fröndenberg: Wehr verhindert Schlimmeres – Geplatzter Schlauch verletzt 2 Kameraden

Dachstuhlbrand in Fröndenberg: Wehr verhindert Schlimmeres – Geplatzter Schlauch verletzt 2 Kameraden

Unter Einsatz ihres persönlichen Wohlergehens schreiten Feuerwehrleute zu ihrer beherzten Tat. Dies erwies sich heute früh in Fröndenberg: Beim Löschen eines Dachstuhlbrandes wurden zwei Feuerwehrkameraden verletzt – zum Glück nur leicht -, als plötzlich ein Löschschlauch platzte.

Das rasche Eingreifen der Freiwilligenwehr verhinderte heute früh im Fröndenberger Stadtteil Hohenheide Schlimmeres. Gegen 6 Uhr ging der Alarm ein: Brand in einem Einfamilienhauses am Wachtelweg, aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des Hauses bereits in Flammen. Dank des schnellen Eigreifens der Wehr erlitten durch den Brand ledigich der Dachstuhl und eine Terrasse Schaden. Die untere Etage war von dem Feuer gar nicht betroffen. Und das Wichtigste: Die Bewohner des Hauses blieben alle unverletzt, erlebten natürlich gleichwohl einen riesigen Schreck in der Morgenstunde.

Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein technischer Defekt ursächlich für den Brand sein. Die Kriminalpolizei Unna hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Schaden wird auf ca. 50.000,- EUR geschätzt.

Den beiden Feuerwehrkameraden, die durch den geplatzten Löschschlauch Verletzungen erlitten, wünschen wir an dieser Stelle rasche Genesung. Einer der beiden zog sich Prellungen und der andere leichte Verbrennungen zu. Gute Besserung!

Kreisjugendfeuerwehr 50 Jahre (8)

Kommentare (6)

Kommentieren