Rundblick-Unna » Crash in Mühlenbergkurve: Leerer Pkw blieb unbeleuchtet mitten auf Fahrbahn stehen

Crash in Mühlenbergkurve: Leerer Pkw blieb unbeleuchtet mitten auf Fahrbahn stehen

Ein lautes Krachen, gefolgt von Scheppern. Danach Stille. Komisch. Als Nachbarn gestern Abend in Fröndenberg aus dem Haus gingen und nachschauten,  sahen sie eine dunkle Limousine mit UN-Kennzeichen unbeleuchtet mitten auf der Hassleistraße stehen. Der Wagen war leer, stand mittig zwischen beiden Fahrspuren vor der Villa Mauritius, also direkt hinter der steilen Kurve zum Mühlenberg. Etwas mysteriös wirkte die Szene, da ca. fünf Minuten lang niemand auftauchte, zu dem der Wagen gehörte.

„Wir dachten zuerst, der Fahrer liegt vielleicht schwer verletzt oder ohnmächtig im Wagen“, berichtete eine Anwohnerin, doch der Wagen war leer. Ein Nachbar griff hinters Steuer und schaltete erst einmal die Warnblinkanlage ein. Schließlich eilte der offensichtliche Fahrer des Wagens um die Kurve und rief: „Können Sie mir sagen, wie diese Straße heißt?“ Man sagte es ihm, er dankte und telefonierte.

Der Unfall war gegen 19.25 Uhr in der steilen Kurve zum Mühlenberg hinauf passiert, wo Tempo 30 beginnt. Der Fahrer der dunklen Limousine, ein junger Mann, war dort auf der Fahrt bergab mit dem Wagen eines jungen Paares seitlich zusammengeprallt; beide Fahrzeuge wiesen erhebliche Beschädigungen auf. Der dunkle Pkw, der auf der Fahrbahn stand, hatte einen platten Vorderreifen und offensichtlich einen Schaden an der Vorderachse erlitten, war nicht von der Straße zu bewegen.

So blieb er  mitten auf der Fahrbahn stehen, bis eine halbe Stunde später die Polizei eintraf und den Unfall aufnahm und den Bereich gewissenhaft mit grüngelber Kreide markierten (siehe unten). Inzwischen hatte sich knapp ein Dutzend Schaulustiger gegenüber der Villa Mauritius versammelt, offenbar Bekannte des Unfallfahrers. Es gab jedoch – zum Glück – nur Blechschaden, niemand wurde verletzt.

Markierungen Fahrbahn Mühlenberg

IMG_7037

IMG_7038

Kommentare (5)

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Ups….. na gott sei dank is keiner zu schaden gekommen

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Das hätte auch schlimmer ausgehen können mit einem unbeleuchtetem Auto gleich hinter einer Kurve. Zum Glück ist es aber nicht.

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    In der Kurve wird auch generell gerne geschnibbelt…. Gibt 3 stellen wo es mich wundert das es da noch nicht gescheppert hat. Vorallem wenn der Bus von oben kommt wirds oft eng

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Und gerade in der Kurve wird gern Vollgas gegeben, trotz Tempo 30!

    Antworten

Kommentieren