Rundblick-Unna » CDU klebt Plakate auch ganz ohne Wahlkampf

CDU klebt Plakate auch ganz ohne Wahlkampf

Stell dir vor, es ist kein Wahlkampf, und die CDU klebt trotzdem Plakate. So wie diese hier: 20 großformatige Plakate hat die CDU-Ortsunion Unna-Oberstadt wie hier im Wohngebiet Kastanienhof heute an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet anbringen lassen.

Nicht als Wahlwerbung – denn die einzige Wahl demnächst ist die ja Bürgermeisterwahl, und für die hat die CDU kein Gesicht aufbieten können bzw. wollen, welches sie nun bis zum 13. September irgendwo hinkleben könnte. Diese CDU-Plakate hier sind vielmehr eine Veranstaltungswerbung für die Bürgerversammlung am 20. August im Katharinen Hof (ab 19 Uhr), in der die Oberstadt-Christdemokraten den grassierenden Vandalismus in der Unnaer Innenstadt thematisieren will. Kritisch will sie zudem die Frage beleuchten, ob die derzeitige Polizeipräsenz der Kreispolizeibehörde Unna ausreicht (drei Streifenwagen für Unna und Fröndenberg).

Das abgebildete Plakat hängt an der städtischen Anschlag-Tafel im Kastanienhof. „Nach Auskunft der Stadtverwaltung sind die ersten vier Plakatfelder für Wahlkampf vorgesehen. Diese sind, wie ersichtlich, noch frei“, unterstreicht der Oberstadt-Vorsitzende Carsten Morgenthal. „Die weiteren sind für Veranstaltungswerbung vorgesehen.“ Zum Beispiel eben für den Informationsabend mit Lothar Hegemann (CDU), Mitglied des Innenausschusses des NRW-Landtages.

Mit der Plakatierung hat die CDU laut Morgenthal den Service der Lindenbrauerei beauftragt.

Kommentare (15)

Kommentieren