Rundblick-Unna » BVB-Fan absolvierte privates Abendspiel im Flutlicht – splitternackt auf heiligem Rasen…

BVB-Fan absolvierte privates Abendspiel im Flutlicht – splitternackt auf heiligem Rasen…

Die Winterpause in der Bundesliga dient der Vorbereitung auf die Rückrunde – so auch einem selbsternannten BVB-Fan, der gestern Abend den heiligen Rasen im Signal-Iduna-Park für seine ganz eigene Vorbereitung nutzte…

Security-Leute alarmierten um 20.30 Uhr die Polizei. Im stimmungsvollen Fluchtlicht, das der Rasenpflege diente, hatten sie einen unbekannten Mann entdeckt. Der spielte dort selbstvergessen Fußball.

Und dies tat er augenscheinlich so intensiv, dass ihm nach eigenen Angaben sehr warm wurde… seine praktische Lösung? Er zog sich komplett aus. Inklusive Unterbuxe. Und spielte nackt weiter. Auf heiligem Rasen, wie der Herrgott ihn schuf.

Erst als er die eingetroffenen Polizeibeamten bemerkte, beendete er sein eigenwilliges Nudistenspiel. Und zog auch seine Kleidung wieder an.

Bei der Kontrolle des 25-jährigen Mannes fanden die Polizisten dann tatsächlich eine BVB-Dauerkarte. Allerdings stammte die aus der Saison 2014/2015 und war leider geklaut worden. Der Fan behauptete, er habe die Karte kurz vor seinem Zwischenspiel im Umfeld des Stadions gefunden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der ungebetene Gast vor Ort entlassen. Zuvor erteilten die Beamten ihm einen Platzverweis für den Signal-Iduna-Park. Und auch von möglichen Stadionbesuchen in der Zukunft sollte der selbsternannte Fan absehen – die Berechtigten erteilten ihm ein Hausverbot. Ob mit Unterbuxe an oder ohne.

Kommentare (27)

Kommentieren