Rundblick-Unna » Bundespolizei verhaftet gesuchte Jugendliche im Dortmunder HBF

Bundespolizei verhaftet gesuchte Jugendliche im Dortmunder HBF

Glückstreffer oder doch gutes Näschen? Bundespolizisten kontrollierten am Freitag eine 16-Jährige im Dortmunder Hauptbahnhof, weil sie die Jugendliche der Taschendiebstahlsszene zuordneten. Ihr polizeilicher Spürsinn täuschte sie nicht. Gegen 08:45 Uhr überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei die 16-jährige Rumänin im Dortmunder Hauptbahnhof. Dort stellte sich heraus, dass sie mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Wegen mehrerer Diebstahlsdelikte wurde sie von einem Jugendgericht, im Juli dieses Jahres, zu einem einwöchigen Dauerarrest verurteilt. Angetreten hatte sie ihre Strafe bislang nicht.

Das änderte sich gestern Morgen. Weil sie den Bundespolizisten erklärte, dass sie schwanger sei, wurde sie durch einen Arzt untersucht. Nachdem dieser keine haftverschonenden Symptome feststellen konnte, wurde die 16-Jährige zur JAA in Wetter gefahren. Dort wird sie die kommenden Tage verbringen müssen.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Einwöchiger Dauerarrest! Den sitzt die doch auf einer A….backe ab. Danach gehts fröhlich weiter. Da kann man die Gesetze auch gleich völlig weglassen.

    Antworten

  • Der Thomas

    |

    Die lachen sich doch alle über Deutschland und der Gesetzesgebung kaputt.
    Wer hier als „Zuwanderer oder Gast“ Straftaten begeht und die Werte unseres
    Landes mit Füßen tritt, hat hier nichts verloren… egal ab männlich, weiblich, schwanger oder nicht….

    Antworten

Kommentieren