Rundblick-Unna » Brutaler Überfall auf Obdachlosen: Nasenbein gebrochen

Brutaler Überfall auf Obdachlosen: Nasenbein gebrochen

Einen Nasenbeinbruch erlitt heute früh ein Obdachloser in Schwerte durch einen brutalen Faustschlag ins Gesicht. Ein Zeuge rief um 3:30 Uhr die Polizei, weil er gerade den Überfall auf den Obdachlosen beobachtet hatte. An der Bahnhofstraße trafen die Polizeibeamten den Geschädigten an, einen 44jährigen Mann an, der berichtete, in der Bushaltestelle an der Bahnhofstraße geschlafen zu haben, da er obdachlos sei. Plötzlich sei er von einer vermummten Person geweckt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden.

Als er zu Boden stürzte, schnappte der Vermummte sich die Sachen des Obdachlosen und verstreute sie auf der Straße. Zwei weitere Personen redeten derweil auf den Täter ein, dass er „den Quatsch lassen solle“. Schließlich seien alle drei Personen in Richtung Eintrachtstraße davongelaufen. D

er 44jährige sammelte seine Sachen wieder ein. Entwendet wurde nach ersten Feststellungen nichts, doch das Opfer erlitt einen schmerzhaften Nasenbeinbruch.

Der Zeuge, der die Polizei gerufen hatte, war durch den Lärm auf den Vorfall aufmerksam geworden. Er bestätigt, das Geschehen wie oben geschildert beobachtet zu haben. Der Täter habe sich erst vermummt, als er auf den Obdachlosen zugegangen sei.

Beschrieben wird der Täter wie folgt: männlich, ca. 180 cm groß, ca. 20 Jahre alt, bekleidet mit schwarzer Kappe, dunklem Oberteil und heller Hose. Alle drei Personen werden als „südländisch aussehend“ beschrieben. Der Täter soll Deutsch mit Akzent gesprochen haben. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0 entgegen.

Kommentare (2)

Kommentieren