Rundblick-Unna » Brief an englische Partner: Schwertes Bürgermeister tief enttäuscht über Brexit

Brief an englische Partner: Schwertes Bürgermeister tief enttäuscht über Brexit

Tiefe Enttäuschung über den Brexit herrscht im Rathaus Schwerte. In einem offiziellen Schreiben an die Bürgermeisterin der südenglischen Partnerstadt Hastings, Judy Rogers, bekundet Bürgermeister Heinrich Böckelühr, auch im Namen des Arbeitskreises Schwerte/Hastings, seine Enttäuschung über das Ergebnis der Brexit-Abstimmung vom 23. Juni.

Heinrich Böckelühr

„Wie die überwiegende Mehrheit der Menschen in Schwerte bedauere ich die Entscheidung Ihrer Nation sehr. Denn das vereinte Europa hat uns über Jahrzehnte Frieden beschert. Selbstverständlich respektieren wir Deutschen die Entscheidung der britischen Bevölkerung“, so Bürgermeister Heinrich Böckelühr an seine englische Amtskollegin und versicherte gleichzeitig, dass der bevorstehende Abschied Großbritanniens aus der Europäischen Union in keiner Weise Auswirkungen auf die guten Beziehungen zwischen Schwerte und Hastings haben wird.

„Ich empfinge, dass diese Freundschaft jetzt wichtiger ist als jemals zuvor, und dass wir weiterhin daran arbeiten müssen, um die wertvollen  Verbindungen zwischen unseren beiden Städten aufrecht zu erhalten“, heißt es in dem Schreiben.

„We won’t let the Brexit split us!“ stellt der Bürgermeister in der englischen Übersetzung des Schreibens fest.

Wie geplant, wird der Bürgermeister der britischen Partnerstadt im Oktober anlässlich des 950. Jahrestages der Schlacht bei Hastings einen Besuch abstatten.

Kommentare (7)

  • S. Maritz

    |

    „Wie die überwiegende Mehrheit der Menschen in Schwerte bedauere ich die Entscheidung Ihrer Nation sehr.“

    Hat Herr Böckelühr eine repräsentative Umfrage in Schwerte durchgeführt, oder woher weiß er, was die „überwiegende Mehrheit der Menschen in Schwerte“ denkt?

    Antworten

  • Oskar B.

    |

    Oje. Genau das ist das Problem der heutigen Politiker. Was geht es Schwerte an, wie die Briten entscheiden ?!? Hat Herr Böckelühr nicht genug eigene Probleme in Schwerte ?!?

    Antworten

  • Hans-Otto Dinse

    |

    Wie hoch war denn die Ablehnungsquote in Hastings? Sollte sie über dem Durchschnitt gelegen haben, sollte sich Herr Böckelühr Gedanken darüber machen, welchen Anteil er daran hat.

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Sie haben Recht, Herr Dinse:
      Hastings hat mehrheitlich für „leave“ gestimmt.
      http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/eu-referendum-results-your-area-8271194
      Da die Briten in erster Linie aufgrund der inkompetenten Asylpolitik von Angela Merkel und CDU/SPD für „leave“ stimmten, ist die Partei von Herrn Böckeluhr zumindest teilweise mitverantwortlich für den Brexit.

      Antworten

      • Stefanus Maxus via Facebook

        |

        Angeblich haben ja in England nur alte, vertrottelte Leute für den BREXIT gestimmt. Haben daran denn aber nicht auch die vielen alten, vertrottelten Merkelfans in Deutschland ein gerüttelt Maß Mitschuld?

        Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Da ist doch bestimmt eine Briefvorlage aus Muttis FDJ-SED Büro in Berlin dem Herrn Bürgermeister aus der Feder geflossen?!

    Antworten

Kommentieren