Rundblick-Unna » Bönener möglicherweise in Notwehr getötet

Bönener möglicherweise in Notwehr getötet

Der gestern Abend in Bönen ums Leben gekommene 31 Jährige ist möglicherweise in Notwehr getötet worden. Dieses vorläufige Ermittlungsergebnis gaben Polizei und Staatsanwaltschaft am frühen Abend bekannt.

Wie berichtet, kam es am Mittwoch gegen 20:45 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in Bönen, bei der ein 31jähriger Mann verstarb. Drei Personen wurden nach der Tat vorläufig festgenommen: die 33 Jahre alte Wohnungsinhaberin, ihr 43jähriger Lebensgefährte und ein 33 Jahre alter weiterer  Hausbewohner.

Die Obduktion ergab, dass der 31jährige mehrere Verletzungen im Gesicht erlitten hatte. Durch die Verletzungen kam es zur Aspiration von Blut in der Lunge und der Geschädigte erstickte daraufhin. Die Verletzungen zog sich der Geschädigte zu, als er in der Wohnung der 33jährigen Wohnungsinhaberin randalierte und durch mehrere Personen fixiert wurde. Notwehr kann nicht ausgeschlossen werden. Die festgenommenen Personen wurden dem Haftrichter nicht vorgeführt, sondern entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare (3)

Kommentieren