Rundblick-Unna » Blitzschläge treffen Stadtkirche und Stiftskirche – Schranke am Kirchplatz lahm gelegt, Glocken läuten wieder

Blitzschläge treffen Stadtkirche und Stiftskirche – Schranke am Kirchplatz lahm gelegt, Glocken läuten wieder

Von krachendem Donnerschlag begleitet schlug heute Morgen zwei Stunden vor Beginn des Sonntagsgottesdienstes der Blitz in den Turm der Evangelischen Stadkirche ein – und ins Martin-Luther-Haus. Sowie – nur eine halbe Stunde später zehn Kilometer entfernt – in den Turm der Stiftskirche Fröndenberg, wo die Glocken getroffen wurden.

Kein idealer Sonntag also für die Gemeinden im ev. Kirchenkreis, doch die katholischen Schwestern und Brüder hatten aber ebenfalls Ärger: In Fröndenberg wurde in kurzer Folge bereits ins zweite katholische Gotteshaus eingebrochen. Wir berichteten separat darüber.

Stiftskirche Frö

Mit einem gewaltigen Knall schlug gegen 9.30 Uhr der Blitz auch in die Fröndenberger Stiftskirche ein. Nach ersten Berichten wurde der Glockenturm getroffen.

Zurück zum Blitzschlag. Der legte die elektronische Schranke vor dem Unnaer Kirchplatz lahm. Küster Siegfried Heinze bemerkte bei seiner Ankunft, dass die Schranke nicht funktionierte. „Im Luther-Haus blieb auf Schalterdruck alles dunkel“, beschrieb der ehrenamtliche Stadtkirchen-Küster seine weiteren Feststellungen, als er nach der Ursache des Defekts suchte. „Mehrere Sicherungen und der FI-Schutzschalter waren rausgesprungen. Nach dem Einschalten funktionierte die Schranke trotzdem weiter nicht.“ Ein Elektrofachmann kümmert sich, ist bereits informiert.

Zur Kirche hinübergehend hörte Siegfried Heinze die Alarmanlage piepsen. Ziemlich laut und pentrant.

„Ein heller Piepston“, beschreibt der Küster dieses durchdringende Geräusch, das sich zunächst nicht einfach ausschalten ließ. Denn der Strom war zwar auch in der Kirche weg, „doch der Alarm wechselt bei Stromausfällen sofort auf Akku“, schildert Siegfried Heinze diese durchaus sinnvolle Einrichtung.

Das nervige Piepsen ging jedoch, bis man es endlich zum Schweigen gebracht hatte, dem Ersatzorganisten gehörig auf den Wecker, schmunzelt Küster Heinze: „Herr Opfermann sagte mir, so lange er Orgel spielt, hört er nichts. Aber sobald er aufhört, ist das Piepsen nicht auszuhalten. Er sagt, er bekäme Tinnitus von diesem Geräusch.“ Will man natürlich nicht. „Wir hätten den Gottesdienst unter diesem piepsendem Alarm unmöglich feiern können“, nickt Heinze.

Die Glocken zum Sonntagsgottesdienst betätigte der Küster manuell; „jetzt funktionieren sie wieder elektronisch“, meldete er am frühen Nachmittag ersten Erfolgsvollzug. „Und die Turmuhr läuft ebenfalls einwandfrei.“ Toi, toi, toi… so ein Blitzeinschlag in einen Kirchturm kann auch böse ausgehen. „Kabelbrand und dergleichen… man mag nicht daran denken“, erklärt Siegfried Heinze ernst.

Kommentare (15)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Das hätte Schlimmer ausgehen können. Da mag ich nicht dran denken. Währe doch Schlimm, wenn das Wahrzeichen Unna’s Schaden erleiden würde.

    Antworten

  • Sven Hilbk

    |

    Hatte ichs doch richtig gehört. Ich habe den gleichzeitigen Bltiz und Donner Heute Morgen in der Innenstadt Wahrgenommen und dachte mir das es evtl im Kirchturm eingeschlagen ist.
    War echt extrem Laut. Ich wohne vielleicht 500m Luftlinie weit weg und man spürte die Fenster durch den Schalldruck zittern.

    Antworten

  • Mape Dose via Facebook

    |

    Da hatten die in Recklinghausen weniger Glück :-
    Blitz schlug in Kirchturm an der Herner Strasse ein.Die Feuerwehr Recklinghausen bekämpft seit Stunden den Brand in der Spitze Das Feuer fackelt immer wieder auf, und ein Autokran wurde mit einer Hebebühne zur Unterstützung eingesetzt.

    Und in Hattingen traf heute Morgen der Blitz zwei junge Menschen.

    Quelle:
    https://www.facebook.com/pages/Wiebold_blaulichtreport_NRW/1621294571478936?fref=nf

    Antworten

  • Jana Hartwig Grothmann via Facebook

    |

    Bei uns in der hellweg tanke war es extrem

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jau, ihr seid ja praktisch direkt gegenüber… hoffentlich Scheiben heil geblieben (und Flaschen in den Regalen 😉 )

      Antworten

    • Jana Hartwig Grothmann via Facebook

      |

      Ja das auf jedenfall nur der fi Schalter flog mehrmals raus

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Das lässt schon auf einiges schließen! Toi toi toi, gerade scheint mal wieder kurz die Sonne. Entspannten Sonntagsdienst!

      Antworten

    • Mape Dose via Facebook

      |

      Hoffentlich entspannt für Rettungskräfte und Co. denn die Unwetterwarnung, laut Unwetterzentrale Deutschland… sieht für Unna „rot“ wenn nicht sogar bald „violett“. Das wird bestimmt noch ordentlich rumsen

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Tut es schon… nicht nur in Unna.. unaufhörlich. :-/

      Antworten

    • Mape Dose via Facebook

      |

      Jepp tut es!! Habe vorhin per WhatsApp ein Video aus Siegburg zugeschickt bekommen. Sollte ich aus technischen Gründen, auf Unwetterzentrale Deutschland hochladen.
      Gegen 18:15Uhr war es sehr stürmisch und es hagelte 3-5cm große Hagelkörner. Mehrere Scheiben an Autos gingen zu Bruch. :(

      Antworten

  • Katharina Krause

    |

    Ich wohne am Markt und hatte meine Fenster auf. Ich dachte, der Blitz schlug genau vorm Fenster ein. Ein zweiter kam unmittelbar danach. Es war so gegen 08:00 Uhr.

    Antworten

  • Vera Kuley

    |

    Das ist alles so schlimm wenn man alles gelesen hat . bin in Unna geboren & in der Evgl.- Kirche getauft , konfiemirt , & getraut worden auch das Martin-Luther-Haus kenne ich sehr gut aus meiner Kinderzeit .
    Aber viel tragischer ist es das zwei junge Menschen getroffen wurden !!!

    Antworten

Kommentieren