Rundblick-Unna » Bitte mal alle ohne Lallen der Polizei nachsprechen: „Ich falle am Bahnhof nicht in einen Tiefschlaf…“

Bitte mal alle ohne Lallen der Polizei nachsprechen: „Ich falle am Bahnhof nicht in einen Tiefschlaf…“

Wie vermeide ich es nach ausgiebigem Weihnachtsmarktbummel, auf der Rückfahrt glühweinbenebelt langfingrigem Gesindel anheim zu fallen? Dazu hat unsere Bundespolizei zum Start in die Adventszeit einige vorsorgliche Tipps zusammengestellt, die sie – didaktisch ausgefeilt – in Ichform kleidet, so prägen sie sich dem Gehirn besser ein. Weiß man ja.

Also denn: Der vorausgeschickten Gewissheit, dass „Sie.. nach dem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt (SELBSTVERSTÄNDLICH) mit der S-Bahn oder dem Zug nach Hause“ fahren, folgen „fünf Dinge, die Sie für eine sichere Heimfahrt beachten sollten“….

und dazu zählt neben solchen wertvollen Tipps wie dem, dass man möglichst beim Aussteigen dieselbe Zahl von Einkaufstaschen bei sich tragen sollte wie beim Einsteigen, auch der folgende Vorsatz, der wirklich von praxisnaher Vorweihnachts-Lebenspraxis durchtränkt ist: „Ich falle am Bahnhof nicht in einen Tiefschlaf.“ So, und das sprechen wir jetzt alle mal schön laut und deutlich und ohne zu lallen hellwach nach: „Ich falle am Bahnhof nicht in einen Tiefschlaf.“

In diesem Sinne: Erst dann komatös zusammenbrechen, wenn die Couch in Fühlweite ist. Schöne Glühweinabende wünscht Ihnen noch Ihre Bundespolizei. 😉 (Diese beiden netten jungen Damen unten gehören natürlich NICHT zur Schlafaufsicht 😉 ).

Weihnachtsmarkt UN Glühwein

 

Kommentare (8)

Kommentieren