Rundblick-Unna » Bis zu 167 Euro Ersparnis im Jahr: Stadtwerke Unna senken Gaspreis

Bis zu 167 Euro Ersparnis im Jahr: Stadtwerke Unna senken Gaspreis

Willkommene Kunde zum Start in die kühle Jahreszeit: Das Heizen wird billiger. Die Stadtwerke Unna senken ihre Erdgaspreise um 4 bis 11 Prozent – je nach Tarif: Zum 1. Januar 2017 sparen Kunden mit einem Durchschnittsverbrauch von 20.000 Kilowattstunden zwischen 71 und 167 Euro im Jahr ein. „Bereits im vergangenen Jahr versprochen und jetzt gehalten“, erinnert Martin Muesse, Hauptabteilungsleiter Energiewirtschaft: „Sobald es unsere Beschaffungskosten in der mittelfristig angelegten Beschaffungsstrategie möglich machen, geben wir die Einsparungen an die Kunden weiter“.

Die Stadtwerke hatten über Jahre hinweg die Erdgaspreise stabil gehalten. Die mehrjährige Beschaffung hat das Ziel, größere Preisschwankungen zu vermeiden. „Unsere Kunden sollen Ihr Energiebudget verlässlich planen können“, sagt Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier (Bild unten). Die Einsparungen beim Gaseinkauf gehen deshalb vorrangig an „längerfristige“ Kunden: Wer monatlich kündigen kann, profitiert weniger als ein Kunde, der sich in der „Erdgasfamilie Plus“ zwei Jahre an das SWU-Gas bindet.

Schäpermeier 2

Besonders preisbewusste Kunden konnten bereits ab September von den besseren Einkaufsbedingungen in den nächsten zwei Jahren profitieren: „Online-Erdgas Plus“ bietet ab September 2016 eine zweijährige Preisgarantie und nahm schon sinkenden Gaspreise der Stadtwerke vorweg.

Zu den Strompreisen können die Unnaer Stadtwerke „frühestens im Dezember eine seriöse Auskunft geben, wenn alle Umlagen und Abgaben feststehen“, erklärt Jürgen Schäpermeier.

Trotz der Gaspreissenkung appellieren die Stadtwerke an alle Kunden: Sie sollten mit den Fachleuten prüfen, ob sie ihr Energiebudget nicht noch weiter senken können. Eine umfassende Energieberatung und zahlreiche Förderprogramme bietet das kommunale Energieunternehmen als Unterstützung. Kunden, die etwa den Energiecheck zu Hause buchten, sparten dauerhaft bis zur Hälfte ihres bisherigen Energiebedarfes ein. Vielfach nutzten Kunden zudem nicht das optimale Energieprodukt aus dem Angebot der Stadtwerke, weiß Jürgen Schäpermeier: „Unser Privatkundenservice berät sie da gerne.“

Die Fachleute im Treffpunkt Energie und Kundenzentrum Heinrich-Hertz-Straße 2 zeigen, wenn gewünscht, dass Online-Vergleichsportale bei der Produktwahl oft keine seriöse Hilfe liefern. Die Verbraucherzentralen kritisieren die Portale wegen der Bevorzugung bezahlter Angebote. Bei Verivox und Co. wird in der Grundeinstellung nicht das beste und preisgünstigste Angebot der Stadtwerke, sondern nur die teure Grundversorgung als Vergleich angegeben. Es ist auch nicht sichergestellt, dass alle Produkte der Stadtwerke abgebildet werden. „Wir bezahlen trotz-dem nicht für eine bessere Platzierung – wir hoffen, dass die Kunden unseren Service schätzen und wissen, dass dieser seinen Preis wert ist“, erklärt Martin Muesse. Bei unabhängigen Anbietervergleichen durch das Energieverbrau-cherportal oder die renommierte Wirtschaftszeitschrift Focus Money wurden die Stadtwerke Unna in diesem Jahr als „Top-Lokalversorger“ bzw. „Top-Stromanbieter“ der Region bewertet.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Da darf man ruhig mal klatschen.

    Antworten

  • Oskar B.

    |

    Und jetzt noch die Strompreise senken. Der Anteil ist für Privatverbraucher nämlich größer. Da wäre eine Senkung viel viel erfreulicher….

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Mal gespannt, was uns die Stadtwerke zu diesem Thema am Jahresende bzw. Jahresanfang zu verkünden haben, Oskar B. Positiv denken!

      Antworten

Kommentieren