Rundblick-Unna » Biker raste mit 108 km/h statt 50: Fahrverbot und 280 € Bußgeld

Biker raste mit 108 km/h statt 50: Fahrverbot und 280 € Bußgeld

Schon wieder war einer mehr als doppelt so schnell wie erlaubt: Der geblitzte Biker hatte auf einer 50-km/h-Strecke sagenhafte 108 Sachen auf dem Tacho, als die Polizei ihn am sonnigen Ausflugssamstag auf der betreffenden Landstraße in Lüdenscheid erwischte. In Balve-Garbeck meinte ein weiterer Motorradfahrer mit 105 km/h brettern zu müssen, wo höchstens 70 erlaubt sind.

Der deutlich überwiegende Teil der Biker verhielt sich aber regelkonform – eventuell auch, weil sich die sonntäglichen Kontrollen auf den Motorrad-Lieblingspisten im Randsauerland inzwischen herumgesprochen haben. Bei der Kontrolle der Polizei im Märkischen Kreis wurden insgesamt 363 Motorradfahrer erfasst, 38 Fahrer waren zu schnell unterwegs.

Den Spitzenraser – 108 km/h statt 50 – erwarten mindestens 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot.

„Die Kontrollen werden fortgesetzt“, kündigt die Polizei an.

Kommentare (1)

Kommentieren