Rundblick-Unna » Bewaffnete mit Sturmhauben überfallen Golfclub-Restaurant in Fröndenberg

Bewaffnete mit Sturmhauben überfallen Golfclub-Restaurant in Fröndenberg

Bewaffneter Überfall aufs „Fairway“-Restaurant am Golfclub Unna-Fröndenberg – Sonntagabend ca. 22.45 Uhr, die Räuber trugen Sturmhauben und drohten mit Pistolen.

Die 23jährige Angestellte, die in dem Restaurant am Schwarzen Weg Opfer des Überfalls wurde, kam gerade aus den Waschräumen, als sie im Speiselokal die beiden Männer bemerkte – welche ganz offenbar Übles im Sinne hatten. Denn der eine zog sofort eine Pistole.

Er bedrohte die schockierte junge Frau damit und forderte Geld. Sein Komplize durchwühlte währenddessen die Schubladen im Thekenbereich und fand zwei Geldbörsen mit Bargeld. Die griff er sich und suchte sodann zusammen mit dem anderen Räuber das Weite. Nicht ohne der jungen Angestellten noch das Handy zu rauben.

Beschreibung: Die beiden Männer sind vermutlich Osteuropäer, unterhielten sich jedenfalls in einer osteuropäischen Sprache. Der erste Mann ist etwa 1,70 bis 1,75 m groß, zwischen 18 und 25 Jahre und hat grüne Augen. Er trug eine blaue Kapuzenjacke, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und Handschuhe. Maskiert war er mit einer Sturmhaube mit Augenausschnitt, bewaffnet mit einer silber-gräulichen Pistole. Der zweite Mann war etwas kleiner, war komplett schwarz gekleidet und trug eine schwarze Sturmhaube. Er hatte eine schwarze Pistole dabei.

Der Überfall erinnert frappant an den Fall von vorletzter Woche in Dellwig – wo sich eine junge Mutter, als sie frühmittags die Haustür öffnete, plötzlich zwei bewaffneten Räubern gegenüber sah, von denen ihr einer ein Messer an den Hals hielt. Auch diese beiden Täter sollen sich in einer osteuropäischen Sprache unterhalten haben.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

(Unser Foto zeigt den Schwarzen Weg am Golfplatz. Kurz hinter der Kurve auf der linken Seite liegt das Restaurant, mittig zwischen der Ostbürener- und der Eulenstraße.)

Link zum Folgebericht: http://rundblick-unna.de/golfclub-plant-nach-raubueberfall-videoueberwachung/

Kommentare (26)

  • Christiane Kramer via Facebook

    |

    Es hilft nur noch eines: GRENZEN ZU !!!!

    Antworten

  • Christiane Kramer via Facebook

    |

    Es hilft nur noch eines: GRENZEN ZU !!!!

    Antworten

    • Peter Locke via Facebook

      |

      Aber schnell…

      Antworten

    • Lukas Sieht

      |

      Typische Hinterwäldler Logik….! Bestimmt kamen die erst gestern über die Grenze und was schreit eine Christiane bei bayrischem, hessischem oder sonstigem innerdeutschen Dialekt?? Who cares..hauptsache was gesagt haben.

      Antworten

      • Walter

        |

        Danke, dass das mal einer ausspricht. Tut mir auch wirklich leid für die arme Mitarbeiterin, allerdings kann man sich diese Polemik gegenüber ganzen Völkern & Kulturen nicht mehr anhören

        Antworten

  • Tanja Neveling via Facebook

    |

    Bei uns im Club! Wie schrecklich! :-(

    Antworten

  • An Dreh As via Facebook

    |

    Wie??? bei uns im Club??? Das gibt es doch nicht?? Das ist ja der Hammer!

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Si vis pacem, 9mm Parabellum
    Wenn du Frieden willst, brauchst du eine 9mm Parabellum.

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Irgendwann geraten die mal an einen, der auch eine Schusswaffe hat und die auch benutzt. Muss es denn soweit kommen?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wahrscheinlich muss es das, Helmut. :-(

      Antworten

    • Christian Münchow via Facebook

      |

      So richtig tragisch wird es dann, wenn festgestellt wird das der Täter “nur“ eine Schreckschusswaffe hatte, dass Opfer aber eine scharfe. Ein gefundenes fressen für die Politik und die entsprechenden Gruppierungen. Unfassbar !!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Oder es trifft einen Täter mit Spielzeugpistole… wie sie jüngst der Heftpflasterbankräuber von Hemmerde dabei hatte. :-/

      Antworten

    • Christian Münchow via Facebook

      |

      Stimmt, da war was. Auf jeden Fall gebe das einen Aufschrei und die die für Randale prädestiniert sind würden einmal mehr nach einer Verschärfung des Waffengesetzes schreien. Gleichzeitig aber auch erstmal die Gunst der Stunde ausnutzen um mal wieder mächtig auf den Putz zu hauen. Unfassbar !!

      Antworten

  • Edmont Dantés via Facebook

    |

    Irgendwann kommt der Tag,da hängen solche Vögel irgendwo am Baum im Wald…..und niemanden wird es interessieren.

    Antworten

  • Prof. Dr. Multhaup

    |

    Der schreckliche Überfall hat uns alle sehr betroffen gemacht. Der Mitarbeiterin unserer Gastronomie geht es den Umständen entsprechend gut. Für die Zukunft werden wir unser Sicherheitskonzept in Zusammenarbeit mit der Polizei überarbeiten und vermehrt in Vorsorgemaßnahmen investieren. Das sind wir unseren Mitarbeitern und Mitgliedern schuldig. Der Kreis Unna steht nach meiner Kenntnis im bundesweiten Überblick der Einbruchskriminalität auf einem der drei schlechtesten Plätze von über 400 Kreisen und kreisfreien Städte. Wir erwarten von der Politik eine Stärkung der Polizei und effektive Maßnahmen, die diese Situation ändern. Merkwürdigerweise sind die am wenigsten betroffenen Gemeinden in Bayern zu finden.

    Antworten

    • Prof. Dr. Multhaup

      |

      Prof. Dr. Roland Multhaup
      Präsident des Golfclub Unn-Fröndenberg

      Antworten

      • Rundblick Unna via Facebook

        |

        Hallo, Herr Prof. Multhaup, herzlichen Dank, dass Sie sich persönlich gemeldet haben. Ich habe Sie angemailt. VG von der Redaktion!

        Antworten

    • Volker Hellmann

      |

      Wo sind die Kameras ?
      Zig Autoaufbrüche hätten schon Warnung genug sein müssen!
      Wann wird endlich in zeitgemäße Sicherheitskonzepte investiert?

      Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Wieso ist es merkwürdig, daß die Kriminalität in Bayern geringer ist, als in NRW? Dort gibt es mehr Polizei und weniger Kuscheljustiz.

    Antworten

  • Sascha Herrmann via Facebook

    |

    STIMMUUUUUUUUUUUUUUUNG…Und es wird bestimmt noch besser…ich empfehle für die nächsten 4 Jahre schon mal einen bequemen Bürostuhl und Popcorn zu besorgen 😉

    Antworten

Kommentieren