Rundblick-Unna » Betrunkener Pöbler beschimpfte Polizsten als Nazis und ließ vor ihnen die Hose runter

Betrunkener Pöbler beschimpfte Polizsten als Nazis und ließ vor ihnen die Hose runter

Als die Polizisten seinen Ausweis verlangten, ließ er kurzerhand die Hose mitsamt Unterhose runter. Zuvor pöbelte der betrunkene 22-Jährige am Montagabend im Hauptbahnhof Dortmund erklecklich herum, erst gegen Reisende, danach  gegen  Bundespolizisten. Die Frage nach seinem Ausweis quittierte der junge Marokkaner wie oben beschrieben. Später auf der Wache beleidigte er die Polizisten als Nazis, Schweine und Rassisten. Einen Ausweis besaß er übrigens nicht, zumindest keinen gültigen. Sein Asylantrag war im Februar abgelehnt worden.

Gegen 23:45 Uhr wurden Bundespolizisten über den aggressiven Mann informiert. Auf dem Bahnsteig zu Gleis 4 trafen sie auf die beschriebene Person, die lautstark herumbrüllte. Als die Beamten ihn aufforderten, ein Ausweisdokument auszuhändigen, bekamen sie statt dessen nackte Tatsachen zu sehen. Weil er keine gültigen Ausweisdokumente zum Aufenthalt in Deutschland vorweisen konnte, wurde er ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein. Der alkoholisierte 22-Jährige mit Wohnsitz in Werl ist bereits wegen zahlreicher Diebstahls-, Betrugs- und Körperverletzungsdelikte polizeibekannt.

Kommentare (9)

  • fürst

    |

    Es ist einfach nur schrecklich, als Staat und Gesellschaft auf derartige Zufallstreffer der Polizei angewiesen zu sein. Deutschland als Eldorado für Verbrecher und Terroristen! Tolle „Weltoffenheit“.

    Antworten

  • fürst

    |

    Das noch zur „Weltoffenheit“ und was in diesem Deutschland terrorismusfördernd alles möglich ist:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/radikale-islam-prediger-planen-seminar-in-duisburger-moschee-id11674403.html

    Antworten

  • Wierumer

    |

    Asylantrag abgelehnt, wegen zahlreicher Diebstahls-, Betrugs- und Körperverletzungsdelikte polizeibekannt . Warum ist der dann nicht im Knast bzw. überhaupt noch hier??? Ach ja ich vergaß. Wir sind ja hier in NRW.

    Antworten

  • Mike

    |

    Es ist traurig, das unser Rechtsstaat sich von solchen Mehrfachtätern sooo auf der Nase rumtanzen lässt und unsere Polizeiressourcen mit soetwas blockiert wo es nun viel wichtigere Aufgaben gibt. Es dürfte doch inzwischen jedem Richter klar sein, daß die Person sich an unser Rechtssystem nicht anpassen will, was muss erst noch Schlimmes passieren bevor die Richter hier endlich mal tätig werden ?
    Wir brauchen hier defintiv eine Nulltoleranzgrenze für Mehrfachtäter ! Wer wiederholt auffällt muss massic bestraft werden, spätestens nach dem dritten Delikt.

    Antworten

  • Klara Neumann via Facebook

    |

    Immer wieder das gleiche.Polizeibekannt und trotzdem immer wieder auf freiem Fuss. Warum?????

    Antworten

  • Markus Krabe via Facebook

    |

    Asylantrag abgelehnt! Ergo abschieben

    Antworten

  • Daniela Biermann via Facebook

    |

    Was einleiten…abschieben…weg…ab in die Heimat.Das ist der Dank dafür das er hier Geld bekommt um sich zu besaufen? ! Jeden Tag neue Meldungen. Wird immer schlimmer. Unser Staat macht sich lächerlich und die Beamten müßen es ausbaden.Die hören nicht auf weil sie wissen es passiert Ihnen eh nichts. Hart durchgreifen…garnicht mehr rauslassen direkt weg.Bald geht hier auch die erste Bombe hoch.Dann kann Merkel wieder offen Trauer bekunden. Dabei hat sie das Blut der Opfer an ihren Händen. Wir schaffen das führte dazu das sich diese Terroristen hier breit machen und vernetzen konnten. Und die unschuldige Bevölkerung darf drunter leiden.Jeden Tag werden Frauen in ganz Deutschland Opfer.Aber es wird nichts dagegen unternommen.Falls die Täter geschnappt werden gibt es ein DuDuDu und ab….weiter gehts.Danke Frau Merkel. ..ich hoffe das Sie das mal am eigenen Leib erfahren wird was die Opfer durchleiden mußten.

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Der Propagandasender WDR ließ die Nationalität in seiner Meldung natürlich mal wieder raus, die halten das Publikum immer noch für dumm…

    Antworten

Kommentieren