Rundblick-Unna » Bericht im Kreishaus über Rückführung abgelehnter Asylbewerber

Bericht im Kreishaus über Rückführung abgelehnter Asylbewerber

Über die Rückführungspraxis für abgelehnte Asylbewerber gibt es kommende Woche einen Bericht im Kreishaus Unna.  Am Mittwoch, 23. November, steht das Thema auf der Tagesordnung des Ausschusses für Feuerwehr, Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr.  Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im Sitzungstrakt des Kreishauses.

Am Tag zuvor, Dienstag, hört der Ausschuss für Arbeitsmarkt und Wirtschaftsförderung (ebenfalls 16 Uhr im Sitzungstrakt) u. a. einen Tätigkeitsbericht des Jobcenters Kreis Unna.

Interessierte Bürger sind zu diesen öffentlichen Kreisausschusssitzungen grundsätzlich willkommen. Das gilt ebenso für die öffentlichen Sitzungen des Stadtrates und der Stadtausschüsse.

Kommentare (20)

  • Wierumer

    |

    wird aber ein kurzer Bericht über die Rückführungspraxis denn worüber soll man berichten was nicht statt findet. Ein Bericht über die Verhinderung von Abschiebungen könnte deutlich länger ausfallen.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Magst nicht hingehen und dich überzeugen, Wierumer? :-)

      Antworten

      • Wierumer

        |

        ich würde mir ja frei nehmen und hingehen wenn denn interessante Infos zu erwarten wären. Es ist aber eine Veranstaltung des Kreises mit dem obersten Dienstherren, dem Landrat. D.H. Erwartungsgemäß keine Substanz statt dessen LaberRhabarber.,

        Antworten

        • Silvia Rinke

          |

          Nein, die Leitung des Ausschusses obliegt Herbert Krusel, CDU.

          Antworten

        • Dagobert

          |

          Ich muss Wierumer Recht geben. Auf mich wirkt diese Einladung nicht anders als die „Info-Abende“ in Schwerte: Billige Reklame,mit der die aktuelle Politik(CDU) gerechtfertigt wird.

          Antworten

  • Dagobert

    |

    Im Kreis kommt es vor, dass Kooperationspartner der Städte ein sogenanntes „Kirchenasyl“ anwenden, um notwendige Abschiebungen zu verhindern.
    https://www.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/Keine-Abschiebung-Schwerter-Gemeinde-bewahrte-Fluechtling-vor-Italien;art937,3090090
    Hat der Kreis Unna eine Position zu derartig illegalen Machenschaften ?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hingehen und nachfragen, Dagobert.

      Antworten

  • Hanno

    |

    Diese Abschiebungs-Beruhigungspillen der Groko Parteien ist nur Wahlkampfgeplänkel.

    Weil man merkt, dass Merkels Stern seit der Grenzöffnungen und Einwanderungswelle sinkt und der Wahlsieg unsicher wird, versucht man über solche Luftblasen das Volk in Sicherheit zu wiegen.

    Was aber faktisch passiert, bekommt der Bürger nicht mit. Das nämlich jahrelang Geduldete sich immer noch im Staat aufhalten und durchgefüttert werden. Das von den Hunderttausend Unberechtigten immer noch der überwiegende Teil hier ist. Weil bei Abschiebung immer noch fast alle aufgrund des Widerstandes der Abzuschiebenden der Staat den Schw…. einzieht und die dann doch wieder hier bleiben.
    NRW ist bei der faktischen Abschiebung Schlusslicht !!!

    Da kann man jede Woche rausblasen, was man jetzt tun WILL ….was man aber TUT, ist etwas anderes.

    Mich verarscht da niemand. Für mich ist klar, der Staat bzw die regierenden Parteien versagen auf dem Gebiet kläglich.

    Antworten

  • H. LIEB ICH

    |

    Dieses braune Gesülz!!!
    Bitte gebt Eure penetranten Kommentare doch einmal in einem hierfür geschaffenen Forum zum Besten! Oder scheut man dort zu erwartende Konter??.…fehlen Argumente?
    Man glaubt, lediglich der Zufall, in Europa geboren zu sein, macht einen zum besseren Menschen!!! Wie kurzsichtig!!

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo H. LIEB ICH, statt pauschaler Beschimpfungen richten Sie Ihre Kommentare bitte konkret an jeweilige Adressaten. Sonst werden Sie hier nicht stattfinden, vor allem da Sie selbst anonym schreiben. Danke.

      Antworten

    • Dagobert

      |

      Welches Forum meinen Sie, H.LIEB ICH ? Unter „Konter“ verstehe ich Argumente und belegbare Fakten, nicht wüste Beschimpfungen. Wenn Sie Argumente gegen Rückführungen und Abschiebungen haben, freue ich mich, welche zu hören. Mit dem, was Sie bis jetzt von sich gegeben haben, waren Sie wenig überzeugend. Klingt für mich eher wie linksradikale Antifa.

      Antworten

      • Wunderlich

        |

        Das ausgerechnet sie von “belegbaren Fakten“ reden, Dagobert.
        Ist doch so gar nicht ihr Ding … wie sie in zig Kommentaren bewiesen haben.
        Ich staune.

        Antworten

        • Dagobert

          |

          Hey, Wunderlich ! Sicherlich freuen Sie sich mit mir, weil die CDU inzwischen so viele gute Ideen der AfD übernommen hat (Bootsflüchtlinge zurück nach Afrika, mehr Abschiebungen, Transitzonen, …..).Leider glaube ich dieser Partei nach all den Lügen der letzten Jahre nicht mehr und werde dann doch lieber das Original wählen. Ist für Sie die CDU mit all diesen neuen, guten Ideen jetzt eigentlich faschistisch und fremdenfeindlich geworden ? Oder hatten Sie noch keine Gelegenheit zum Nachdenken, weil Sie mit statistischer Wahrscheinlichkeit und Lottospielen beschäftigt waren ?

          Antworten

          • Wunderlich

            |

            Sie bestätigen meinen voherigen Kommentar.
            Nichts Belegbares, nur unsachliches Gesülze.

            Antworten

        • Silvia Rinke

          |

          Antworten auf diesen Kommentar über Facebook:

          Peter Köhler Der alte Wunderlich! Es gibt ihn noch! Immer noch so giftig und verbittert wie immer. Armer alter Wunderlich!

          Freddy Vogt
          Sowas wie den LIEB nehm ich erstmal nicht ernst. Wer so nen Stuß schreibt ist für mich einfach unter meinem Niveau und damit auch diskusionsunwürdig. Wenn er es mal schafft mit Argumenten zu punkten wäre schonmal was geschafft

          Freddy Vogt Peter Köhler Neeee die können nur pöbeln und randalieren. Ist eben ihr Markenzeichen

          Peter Köhler Ich glaube Wunderlich ist so ein bisschen am Ende. Gerade Dagobert vorzuwerfen er würde nicht sachlich und mit absolut stichfesten Argumenten hier schreiben ist für jeden der regelmäßig den Rundblick liest so lächerlich. Vielleicht wird es Zeit für den alten Wunderlich in Rente zu gehen und sich ganz seinen dicken Büchern zu widmen.

          Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Anworten auf diesen Kommentar über Facebook:

      Peter Köhler: Bla bla bla dumme antifa! Anonym und feige ist doch immer das gleiche. Argumente haben die schon gar nicht.

      Silke Krüger: Welches Recht wird den den Zuwanderern gegeben in ein fremdes Land zu kommen hier Frauen und Kinder zu missbrauchen Diebstähle und andere Straftaten zu begehen haben die mehr Rechte? Ich habe das Recht hier zu sein mit Geburt erworben und dafür das das Land so gut aussieht haben meine Eltern, Großeltern und Urgroßeltern und meiner Wenigkeit geschuftet, zum Wohle meiner Kinder und Elkelkinder und ich sehe nicht ein meinen Kinder und Enkelkindern die Zukunft zu verbauen wofür wir alle zahlen müssen durch eine wilde Horde unzivilisierter Menschen.

      Antworten

  • H. LIEB ICH

    |

    …..und auch einfältig!!!!

    Antworten

  • H. LIEB ICH

    |

    Frau Rinke, werde das Gefühl nicht los, daß Kommentare fremdenfeindlicher Intention hier willkommener sind, schade! Werde mich künftig zurück halten, mir meinen Teil denken und den Rundblick meiden. So bleiben Dagobert und co. unter sich!

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Es steht Ihnen frei, zu denken, zu tun und zu meiden, was und wen immer Sie möchten, Herr oder Frau Pseudoym. Im Übrigen kommuniziere ich nicht öffentlich mit Geisterschreibern. Einen schönen Gruß.

      Antworten

    • Dagobert

      |

      Guter und schlagfertiger Konter, H.LIEB ICH. Ich hätte jetzt eher mit einem „alles Nazis“ oder „blöde Faschisten“ von Ihnen gerechnet. Immer noch keine Argumente gefunden ? Meine Oma hätte jetzt „beleidigte Leberwurst“ zu Ihnen gesagt. Da ich selber Migrationshintergrund habe, ist Ihr „fremdenfeindlich“ übrigens deplatzierter Unsinn. Selbst wenn ich „fremdenfeindlich“ wäre(was ich nicht bin): Es ist keine Straftat. Wenn Sie sich jetzt bei Ralf Jäger oder Heiko Maas ausheulen möchten, bringt es Sie auch nicht weiter.

      Antworten

Kommentieren