Rundblick-Unna » Bergkamener bedrohte Autofahrer nachts mit Messer: In LWL-Klinik eingewiesen

Bergkamener bedrohte Autofahrer nachts mit Messer: In LWL-Klinik eingewiesen

„Verdächtige Person geht mit Messer umher!“ Mit dieser Alarmierung wurde die Polizei heute um 03:00 Uhr früh zur Landwehrstraße in Bergkamen gerufen. Mehrere Streifenwagenbesatzungen trafen kurz darauf vor Ort ein. Zeugen beschrieben einen Verdächtigen, der mit einem Messer herumgelaufen sei und sie in ihren Autos damit bedroht habe.

Am Kreisverkehr Landwehrstraße / Töddinghauser Straße wurde der fragliche Herr von der Polizei gesichtet, als er gerade durch ein offenstehendes Fenster in seine Wohnung kletterte und das Fenster sofort schloss. Auf dem Fußboden neben ihm lag ein Küchenmesser.

Der 32Jährige machte auf die Beamten einen verwirrten Eindruck. Da er sich weigerte, das Fenster wieder zu öffnen, wurde die Feuerwehr gerufen, um die Tür zu öffnen. Schließlich konnte der Beschuldigte von der Polizei zunächst in Gewahrsam genommen werden. Das Messer wurde von der Polizei sichergestellt.

Nach Rücksprache mit der Stadt Bergkamen wurde der Mann in die LWL Klinik Dortmund eingewiesen. Während des Transportes, der von Polizeibeamten begleitet werden musste, leistete der Beschuldigte Widerstand und beleidigte die Beamten.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Wer weiß, was der konsumiert hat.

    Antworten

  • fürst

    |

    …und wieder ein „Verwirrter“.

    Antworten

Kommentieren