Rundblick-Unna » „Bekennerbrief“ an Polizeiauto: Kurz vor Verjährung konkrete Hinweise auf Todesfahrer

„Bekennerbrief“ an Polizeiauto: Kurz vor Verjährung konkrete Hinweise auf Todesfahrer

„Ich schreibe diesen Brief, um mein Gewissen bereinigen zu können …“ Ein mehrseitiges anonymes Schreiben klemmte hinter dem Heckscheibenwischer eines Streifenwagens. Wenige Stunden vor Ablauf der Verjährungsfrist bekam die Wittener Polizei Samstagnacht konkrete Hinweise auf den möglichen Todesfahrer, der in der Halloweennacht vor fünf Jahren einen 20 jährigen Fußgänger totfuhr und untertauchte. Die Polizei hatte Ende der Woche noch einen eindringlichen offenen Brief an den Täter veröffentlicht. „Melden Sie sich! Machen Sie reinen Tisch!“

Beamte der Wittener Polizeiwache entdeckten nun am Samstag kurz nach Mitternacht ein zusammengefaltetes Schreiben, das hinter einen Scheibenwischer eines Polizeiwagens geklemmt war. In einem mehrseitigen handgeschriebenen Text macht der Verfasser sehr konkrete Angaben zu der Unfallflucht in der Halloweennacht. So nennt er nicht nur Namen, sondern gibt auch Hinweise zu dem Unfallauto – einem Opel Corsa.

Der Schreiber des Briefes wird dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 0234 / 9099 bei der Polizei zu melden.

Machen Sie reinen Tisch. Stellen Sie sich, bevor diese skrupellose Unfallflucht verjährt.“ In einem außergewöhnlichen – und sehr massiven – Aufruf in Form eines offenen Briefes wandte sich die Bochumer Polizei Ende letzter Woche an einen unbekannten Todesfahrer (wir berichteten). Der oder die Gesuchte hatte in der Halloweennacht vor fünf Jahren Unfallflucht begangen. Er – oder sie – hatte einen 20 jährigen Fußgänger angefahren und schwerst verletzt auf der Straße liegen lassen. Der junge Mann starb. Am heutigen 2.  November verjährt die Tat.

Doch der Brief mit den Hinweisen auf den möglichen Täter wurde noch vor Ablauf der Verjährungsfrist gefunden.

Kommentare (2)

  • Jama To via Facebook

    |

    Und weiß Kripo jetzt mehr?
    Ist das Brief handgeschrieben oder mit dem PC?
    Vielleicht gibt es noch Wunder!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die Kripo geht jetzt einem konkreten Verdacht nach, Jama To. Ja, vielleicht gibt es noch ein vorzeitiges Weihnachtswunder.

      Antworten

Kommentieren