Rundblick-Unna » Bei Messerangriff zum Glück nur Pullover zerschnitten – 3 Nachbarn prügeln aufeinander ein

Bei Messerangriff zum Glück nur Pullover zerschnitten – 3 Nachbarn prügeln aufeinander ein

Bei einem Messerangriff in Hamm-Bockum-Hövel hat ein aggressiver 17Jähriger zum Glück nur den Pullover seines gleichaltrigen Kontrahenten zerschnitten. Anschließend rammte der junge Gewalttäter noch den Kopf seines Opfers gegen einen Laternenpfahl.

Die beiden jungen Männer trafen am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr jeweils in Begleitung von Freunden zufällig aufeinander. Die zwei hatten offenbar noch eine Rechnung offen, schreibt die Polizei – Streitereien in der Vergangenheit sollen der Grund dafür gewesen sein, dass der eine der beiden plötzlich das Messer zog.

Der Angegriffene konnte sich zunächst befreien und weglaufen. Doch sein Kontrahent war schneller, holte ihn ein und stieß den Kopf seines Opfers gegen einen Laternenmast. Der 17Jährige taumelte daraufhin zu Boden und verlor sein Handy, welches wiederum der Angreifer einsteckte.

Zur ambulanten Behandlung brachte ein Rettungswagen das Opfer des Angriffs in ein Krankenhaus.

Nur eine halbe Stunde zuvor gerieten auf der Wernher-von-Braun-Straße drei Nachbarn handgreiflich aneinander: Ebenfalls wegen schwelender Konflikte lieferten sich die drei eine handfeste Schlägerei. Die Polizei ermittelt wegen einfacher Körperverletzung. Ein Rettungswagen brachte einen 32-jährigen Beteiligten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Kommentieren