Rundblick-Unna » Bei Löscharbeiten Hanf-Plantage entdeckt

Bei Löscharbeiten Hanf-Plantage entdeckt

Einen interessanten Fund haben Polizisten heute Nacht bei Löscharbeiten zu einem Brand in Dortmund gemacht. Als die Einsatzkräfte gegen 3.45 Uhr am Brandort, den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses, eintrafen, entdeckten sie dort eine hohe zweistellige Zahl an Blumentöpfen. Darin wuchsen jedoch nicht etwa Begonien oder Chrysanthemen, sondern Hanf-Setzlinge. Nach Einschätzungen der Fachdienststelle handelte es sich um eine mittelgroße Plantage.

Der Fund führte dazu, dass die Kriminalpolizei nun nicht nur bezüglich der Brandursache ermittelt, sondern auch bezüglich eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Kommentare (6)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Da könnte es durchaus sein, daß da illegal Strom abgezapft wurde, was den Brand ausgelöst hat. Das ist hier auch schon ganz Oft vorgekommen.

    Antworten

  • Joachim Jürgens via Facebook

    |

    Ob illegal oder legal sollte nicht wirklich relevant für die Brandursache sein. Möglich wäre jede erdenkliche andere Brandursache. Jedoch könnte man vermuten, dass bei der Plantage die Beleuchtung, und die damit verbundenen elektrischen Anlagen, nicht ganz fachgerecht installiert wurden und es aufgrund einer Leitungsüberlastung (solche Beleuchtungseinrichtungen ziehen sehr viel Strom) zu einem Brand gekommen ist.

    Dies sind aber alles nur Mutmassungen die keine Fakten liefern.

    Wir sind gespannt…

    Antworten

  • Tobias Habekost via Facebook

    |

    Und bei den Löscharbeiten immer schön tief durchatmen… 😉

    Antworten

  • Ananda Gotam Kaur via Facebook

    |

    ich meine, man sollte endlich dieses Verbot aufheben. Nur so wird viel GEld verschoben und die Menschen kriminalisiert.

    Antworten

Kommentieren