Rundblick-Unna » Baustelle am Kessebürener Weg noch bis zum 9. Juni – Neue Fahrbahn mit Rad-/Gehweg für 1,04 Mio. Euro

Baustelle am Kessebürener Weg noch bis zum 9. Juni – Neue Fahrbahn mit Rad-/Gehweg für 1,04 Mio. Euro

Es war absehbar: Die Baustelle am Kessebürener Weg verzögert sich um über einen Monat. Nach aktualisiertem Bauzeitplan von dieser Woche wird das seit Dezember auf Nadelöhr verengte Teilstück zwischen B1 und Autobahnbrücke (Indupark) am 9. Juni wieder freigegeben. Das sagte uns auf Nachfrage der zuständige Baubereichsleiter von Straßen.NRW, Michael Rützel.

Die über eine Million teure Maßnahme hinkt damit dem letzten Zeitplan gut fünf Wochen hinterher. Das lag, wie so oft bei Baustellen, am Wetter, sagt Michael Rützel, konkret am tage- und wochenlangen Dauerregen. Der hat den Straßenaushub auf der Fahrbahnseite stadteinwärts in ein Schlammgebirge verwandelt. „Alles war komplett matschig“, erklärt Rützel den Umstand, wieso die Bauarbeiter fünf volle Wochen hätten pausieren müssen.

Kessebürener Weg Baustelle März 1

Dafür geht es jetzt mit Tempo weiter, von den Feiertagen abgesehen auch in den Osterferien. Die beauftrage Baufirma Gerke hat den über Wochen ausgebaggerten Aushub inzwischen auf eigene Kosten nach Bottrop gebracht, so Rützel, damit man jetzt zügig weiterkommt.

Die gesperrte Fahrbahnseite stadteinwärts aus Richtung Kessebüren und Fröndenberg ist abgefräst, momentan werden dort noch die Entwässerungsmulden fertiggestellt. In ca. 14 Tagen soll diese Hälfte der Fahrbahn fertig asphaltiert sein. Sodann wandert die Baustelle auf die gegenüberliegende Straßenseite stadtauswärts. 

Momentan plant der Landesstraßenbetrieb weiterhin mit halbseitiger Sperrung. Möglich, sagt Michael Rützel, sei aber auch eine – kurzzeitige – Vollsperrung während der Endphase der Bauarbeiten. „Dann wären wir eine Woche früher fertig. Wir besprechen das derzeit noch mit der Stadt Unna.“

Kessebürener Weg Baustelle März

Nach voraussichtlich einem halben Jahr Baustelle sollen die Unnaer ihre leidlich vertraute enge Rumpelstrecke dann aber auch nicht mehr wiedererkennen, verheißt der Baubereichsleiter. Immerhin steckt Straßen.NRW in die umfassende Erneuerung dieses Straßenteilstücks 1,04 Millionen Euro.

 Die Fahrbahn wird zwischen der Einmündung zur B1 (Werler Straße) und der Autobahnbrücke komplett erneuert und verbreitert sowie – für viele Unnaer das Wichtigste – auf dem Großteil der Strecke mit einem kombinierten Rad- und Gehweg gesäumt, der beidseitig befahr- und begehbar ab der Einmündung Südfriedhof bis zur Autobahnbrücke geführt wird. Also auf der Straßenseite der Pizzeria L´Incontro direkt an ihr vorbei.

„Am Südfriedhof gibt es eine Querungshilfe„, schildert Michael Rützel, hier heißt es also absteigen und die Straßenseite wechseln zur Querung der B1 und Weiterfahrt Richtung Stadtmitte auf dem letzten Stück des Kessebürener Wegs, der auf der Iserlohner Straße endet. Abgerundet wird das Ganze mit behindertengerechten neuen Busbuchten.

Kessebürener Weg Baustelle März 3

Kommentare (7)

  • Jörg Hißnauer

    |

    Es kommt nun wirklich nicht auf ein paar Wochen oder Monate an. Ein Gefahrenpunkt wird entschärft. Sind wir alle dankbar dafür, dass an dieser Stelle keine Unfallopfer zu beklagen waren.
    Brenzlige Situationen gab es genug.
    Diese gingen auch von Radfahrern ohne entsprechende Beleuchtung aus. Eltern sollten die Räder ihrer Kinder dahingehend strengstens kontrollieren. Damit ist wirklich nicht zu Spaßen.

    Antworten

  • Babs Tecklenborg via Facebook

    |

    Schau mal Patrick Tecky. So ein Käse.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Ich geh öfter mal über so teuer Radwege spazieren! Wenn ich mich genau anschaue, unsere Seesecke Wege sind ziemlich leer!!!
    Mein Meinung nach, diese Geldanlage wäre besser in Strassen investiert!!!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Diese Geldanlage WIRD ja auch in Straße investiert, Jama To. Der Rad-Geheweg ist nur eine Dreingabe – gleichwohl an dieser Stelle eine überfällige weil dringend wichtige, da die Situation vorher für Radler und Fußgänger mehr als gefährlich war. Das ist mit der Sesekerenaturierung nicht vergleichbar.

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Soviel weiß ich auch! Aber ich weiß auch das viele Fahrradfahrer nicht diese Wege benützen sondern die Straßen!!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Du musst nicht schreien, Jama To :-) , warten wir mal ab, diesen Radweg werden mit Sicherheit eine Reihe Radler benutzen. Die Hauptsumme fließt in die Straßenerneuerung und -verbreiterung, darum ging es uns.

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Ich schreie nicht! Ich stelle die Fakten und Erfahrungen fest!

      Antworten

Kommentieren