Rundblick-Unna » Baufirma pleite – Baustelle auf A44 eingefroren: Nach Ferien weiter Stau

Baufirma pleite – Baustelle auf A44 eingefroren: Nach Ferien weiter Stau

Eigentlich sollte die Baustelle auf der A44 zwischen Werl und Soest bis Oktober fertig sein. Daraus wird nichts. Autofahrer stehen auch nach den Sommerferien weiter im Stau.

Weil die Baufirma pleite gegangen ist, hat der Landesbetrieb Straßen.NRW ihr gekündigt. Seither sind die Baurarbeiten eingefroren. Momentan bereitet der Landesbetrieb eine neue Ausschreibung vor. Der WDR brachte in Erfahrung, dass es – wenn europaweit ausgeschrieben werden muss – bis zu eineinhalb Jahre dauern könne, bis die Bauarbeiten wieder losgehen. Das hätten andere Ausschreibungen nach EU-Recht gezeigt.

Abgebaut wird die Baustelle wiederum auch nicht, da dies neben Kosten zusätzlichen Stau verursachen würde.

Kommentare (6)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Pleite gehen, ein Chaos hinterlassen und dann 1 1/2 Jahre warten, bis es weitergeht?? Das darf doch nicht sein!!! Mit weniger Burokratie muß das doch schneller zu realisieren sein!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Wenn man ,,Billig“ bauen will! Billig ist nicht immer günstig!
    Wer vergibt solche Arbeiten an so einer unseriöse Firma?
    Der jene sollte dafür gerade stehen!

    Antworten

  • Peter van Pax via Facebook

    |

    Ausschreibung…. Der Billigste gewinnt…

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Der billigste schmiert am besten! Und somit gewinnt!

    Antworten

  • Sandra Osmani via Facebook

    |

    Na Bürokraten kommen vor lauter Kaffee trinken zu nichts anderen als irgendeine Firma zu nehmen, da wird nicht mal recherchiert

    Antworten

  • noma

    |

    Der billigste gewinnt und dann muß man noch ständig hinterm Geld hinterherlaufen.

    Antworten

Kommentieren