Rundblick-Unna » Autoreifen unterm Rock versteckt: „Ich will nur Maß nehmen“

Autoreifen unterm Rock versteckt: „Ich will nur Maß nehmen“

Einen Autoreifen unterm Rock verstecken – man kann´s ja mal probieren. Nach einer dreisten Kriminellentruppe fahndet die Polizei Iserlohn: Das offenbar osteuropäische Quartett, 2 Männer, 2 Frauen, floh am Samstag nach einem Diebstahlversuch in einer Autowerkstatt. 

Ein Mann aus der Gruppe sah sich in der Werkstatt um, während die drei anderen den Verkaufsraum betraten. Eine der Frauen versteckte einen Autoreifen unter ihrem Rock und wollte damit das Geschäft verlassen. Das sah jedoch ein Autohausmitarbeiter und sprach sie an.

Daraufhin verstieg sie sich in Ausflüchte: Sie wolle den Reifen lediglich neben den Altreifen an ihrem Pkw stellen, um die Größe zu vergleichen. Der Mitarbeiter nahm der Täterin den Reifen jedoch ab, woraufhin die Gruppe eilig in ihren Pkw stieg und davon fuhr. Dabei ramponierten sie auf dem Autohausparkplatz noch ein Fahrzeug und flüchteten in Richtung Autobahn.

Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen weißen VW Passat mit bulgarischem Kennzeichen. Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

   - 2 Männer, einer deutlich korpulent mit goldener Uhr am 
     Handgelenk
   - 2 Frauen, eine korpulent, eine schlank

Kommentare (2)

  • fürst

    |

    Klar doch: „Verwirrt“, „psychisch nicht ausgeglichen“, „psychisch gestört“ ……. derartig wird doch zur Zeit bagatellisiert.

    Antworten

  • Dinse Hans-Otto

    |

    Ach das ist schon wieder lustig. Sähe man es in einem Film , würde man sagen,: „so ein Quatsch“. Das es Realität ist und alles ohne Gewalt ablief finde ich toll. Die vier Möchtegern Diebe würde ich zu gern mal sehen. Alles entspricht dem Klischee von Klamauk Filmen. Hausmeister Krause in der Rolle des Autoverkäufer sehe ich direkt vor mir. Die Rolle der Diebin hätte bei mir Claudia Roth. Ihre Kumpane würde ich besetzen mit Joschka Fischer, als Fahrer des Fluchtwagens, S. Gabriel als Großmaul im Verkaufsraum und schließlich und endlich Frau Merkel in der Rolle des Beschwichtiger mit dem coolen Spruch:“ fast hätten wir es geschafft“!

    Antworten

Kommentieren