Rundblick-Unna » Autohalter in Rage: Vandalen im MK zerstechen Reifen von über 50 Pkw

Autohalter in Rage: Vandalen im MK zerstechen Reifen von über 50 Pkw

Sie hatten eine Mission: Reifen zu zerstechen. Das Ausmaß verschlug selbst der Polizei die Sprache. Über 50 Fälle. In einer Nacht.

Im benachbarten Märkischen Kreis, in Kierspe, nahmen sich heute Nacht Vandalen großflächtig geparkte Autos vor. Bis zum Mittag hatten 20 Autohalter zerstochene Reifen bei der Polizei gemeldet – diese Zahl versah die Polizeipressestelle bereits mit einem Ausrufezeichen. Bis zum Abend war die Zahl der gemeldeten Reifenstecherfälle auf mehr als das Doppelte angewachsen.

reifenstecher3

Auf der Facebookseite „Spotted Kennzeichen MK“ kochen die Emotionen hoch, posten Autohalter Fotos ihrer zerstörten Reifen. „Hoffentlich werden diese v…… Menschen gefunden“, schimpfen Betroffene aufgebracht, „An die Verursacher: Leute, sucht euch Hobbys! Das ist sowas von charakterlos und erbärmlich!!!“

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, das Forum der MK-Autofreunde bittet parallel um Hinweise jeglicher Art: „Wer was weiß, soll sich bitte melden. Irgendjemand wird sich wohl verplappern.“ Und eine dringende Mahnung geht an die Vandalen direkt: „An den oder die Täter: Schon mal nachgedacht, dass du vielleicht Menschen geschadet hast, die versucht haben zur Arbeit zu fahren oder einfach nur darauf angewiesen sind ihre Kinder in den Kindergarten oder die Schule zu fahren? Danke für die Extra kosten, die du verursachst hast.“ Warnender Zusatz: „Besser, du meldest dich selbst bei der Polizei…“

reifenstecher1

Kommentare (9)

Kommentieren