Rundblick-Unna » Auto gestoppt, Lüner (18) im Pkw beraubt – 17jähriger Intensivtäter festgenommen

Auto gestoppt, Lüner (18) im Pkw beraubt – 17jähriger Intensivtäter festgenommen

In mindestens 18 Fällen polizeibekannt – u. a. wegen Raub und Körperverletzung – ist ein 17jähriger Intensivtäter, der am Freitag nach einem räuberischen Überfall auf drei 18jährige Lüner vorläufig festgenommen wurde. Das Trio aus dem Kreis Unna wurde mitten in Dortmund von einer 5köpfigen Personengruppe im Auto gestoppt und sodann im Pkw beraubt.

Die drei jungen Lüner hielten gegen 22.20 Uhr auf der Kampstraße mit ihrem Audi an, weil eine Personengruppe am Straßenrand wild gestikulierte und das Auto zum Halten aufforderte. Nichts Böses ahnend, stoppte der 18Jährige – dann ging alles ganz schnell: Plötzlich wurde der Arm des Fahrers von einem der Fünf gepackt, ein anderer riss ihm das Armband ab. Dem Beifahrer drohte ein dritter Täter von draußen Prügel an, falls er nur eine falsche Bewegung machen würde. Dann flüchteten die fünf.

Im Rahmen der Fahndung trafen Polizeibeamte auf der Rheinischen Straße eine Gruppe an, die auf die Personenbeschreibung zutrafen. Bei der Überprüfung der 17, 18 und 19-jährigen Männer (mit Wohnsitz in Dortmund) fanden die Beamten zwar das geraubte Armband nicht, dennoch erhärtete sich der Tatverdacht gegen zumindest einen der Fünf.  Es handelt sich um einen 17-Jährigen, der, so steht es im Polizeibericht, „wegen verschiedenster Delikte – Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, Raub, Sachbeschädigung… -in mindestens 18 Fällen der Polizei bekannt ist.“ Er wurde vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen hinsichtlich der unterschiedlichen Tatbeteiligungen dauern an.

Kommentare (10)

Kommentieren