Rundblick-Unna » Ausraster nach 6 Glühwein: Pöblerin (32) „springt“ Polizisten dienstunfähig

Ausraster nach 6 Glühwein: Pöblerin (32) „springt“ Polizisten dienstunfähig

Mögilcherweise (?) (auch) wegen des Genusses von 6 Tassen Glühwein rastete eine 32jährige Pöblerin am Mittwochnachmittag auf dem Weihnachtsmarkt Dortmund dermaßen aus, dass ein eingesetzter Polizeibeamter nach dem Einsatz dienstunfähig war.

Gegen 16 Uhr fiel die Dortmunderin an der Ecke Ostenhellweg/Kleppingstraße auf, weil sie mehrere Passanten aggressiv anschrie und bepöbelte; einen Mann schlug und schubste sie. Die anwesenden Polizeibeamten reagierten sofort und versuchten, die Frau zu fixieren. Doch dagegen muss sie sich wie eine Furie gewehrt haben: „Unter anderem sprang sie gegen das Bein eines Beamten und verletzte ihn… danach war der 31-Jährige nicht mehr dienstfähig“, notiert ie Polizei zu diesem denkwürdigen Ausraster.

Nur mit Mühe gelang es den Beamten schließlich, die schreiende und umherschlagende Frau zu Boden zu bringen und ihr Handfesseln anzulegen. Sie wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Zu den Gründen ihres Ausrasters hatte sie in ihrer ersten Aussage nicht viel zu sagen. Außer, dass sie 6 Tassen Glühwein getrunken habe.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen – und nach erfolgter Ausnüchterung – wurde die 32-Jährige wieder entlassen.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Boah ey, die hat aber ordentlich Vorgeglüht.

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Beeindruckend ! Nach 1,2 Litern Glühwein kann ich maximal nur noch liegen(vermutlich hätte ich schon bei 0,5 Litern aufgegeben). Für so viel Trinkfestigkeit benötigt man jahrelanges Training.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      … liegen deiner Einschätzung schon Feldstudien zugrunde, Dagobert? 😉

      Antworten

Kommentieren