Rundblick-Unna » Ausbesserungsfinale auf A1: Nach „Alu-Unfall“ nochmals zwei Spuren gesperrt

Ausbesserungsfinale auf A1: Nach „Alu-Unfall“ nochmals zwei Spuren gesperrt

Und nochmal Stau auf der A1 zwischen dem Kreuz Dortmund-Unna und Schwerte – damit soll dann aber zumindest diese Baustelle wieder behoben sein.

Nach dem Unfall mit einem Aluminium-Tanklaster am Sonntag (wir berichteten fortlaufend) will der Landesbetrieb Straßen.NRW die Reparatur der beschädigten Fahrbahn bis Mittwochnachmittag abgeschlossen haben. Dazu muss allerdings vorher von 9 Uhr bis voraussichtlich 15 Uhr noch einmal auch der mittlere Fahrstreifen Richtung Norden (Bremen) gesperrt werden – zusätzlich zum linken, der schon seit Sonntag gesperrt ist und auf dem die ärgsten Schäden zu reparieren sind.

Wenn die Bauarbeiten allerdings im Zeitplan bleiben, wird die Sperrung noch vor dem feierabendlichen Berufsverkehr wieder aufgehoben.

A1 Unfall

So präsentierte sich das Malheur am Sonntagmorgen. Kochendes Aluminium ergoss sich auf die A1.

Kommentare (1)

  • Monika Schwede-Betz via Facebook

    |

    …und dann ist es irgendwann wieder heil. Diese kleine Baustelle fällt ja kaum auf im Schilderwald der deutschen Autobahnbaustellen. Ich freu mich trotzdem, dass daraus keine 2Monatsaktion geworden ist…Unna halt. Schnell, kompetent und preiswert…:D

    Antworten

Kommentieren