Rundblick-Unna » Aus Bus gezerrt, geschlagen, getreten… und Weiteres aus der Nachbarschaft

Aus Bus gezerrt, geschlagen, getreten… und Weiteres aus der Nachbarschaft

Während im Kreis Unna am Wochenende die Einbrecher ihre Hauptsaison einläuteten (wir berichteten), passierten in den  Nachbarkreisen zusätzlich auch wieder vielzählige Übergriffe und Überfälle. Hier eine Sammlung dessen, was bis zum Mittag gemeldet wurde:

Märkischer Kreis: Bereits Freitagfrüh (erst jetzt mitgeteilt) wurde auf einer Busfahrt nach Altena ein 19Jähriger von vier Gewalttätern angegriffen und verletzt. Der Überfall passierte, als der junge Mann gegen 4.50 Uhr  in einen anderen Bus umsteigen wollte. Da wurde er plötzlich von 4 unbekannten Männern aus dem Bus gezerrt, mehrfach geschlagen und getreten. Anschließend entfernten sich die Täter – es ging ihnen offenbar ausschließlich um rohe Gewalt. Das Opfer erlitt Verletzungen.  Zwei der Täter waren auffallend groß.

 1. Person: ca. 1,90 m groß; normale Statur, schwarzer Kapuzenpullover; schwarze Jeans 2. Person: ca. 2,00 m groß; korpulente Statur; schwarzer Kapuzenpullover, schwarze Jogginghose 3. Person: ca. 1,80 m groß; dünne Statur; schwarzer Kapuzenpullover, schwarze Jogginghose; osteuropäischer Dialekt 4. Person: ca. 1,85 m groß, korpulente Statur, ebenfalls schwarze Oberbekleidung.

Am späten Freitagnachmittag wurde in Hemer eine Spielhalle an der Hauptstraße überfallen. Ein einzelner Räuber lenkte die Kassiererin ab und gelangte hinter den Kassenbereich, stieß dort eine eine weitere Zeugin zur Seite und entwendete durch einen gezielten Griff in die Kasse mehrere hundert Euro Bargeld. Anschließend flüchtete er vermutlich mit einem silberfarbenen Pkw.

   - ca. 1,68 m groß; blonde, kurze Haare; bekleidet mit schwarzer 
     Jacke und blauer Jeanshose; vermutlich rumänischer Herkunft

Die Ermittlungen der Polizei dauern an, sachdienliche Hinweise an die Polizei Hemer unter 02372-9099-0.

In Letmathe wurde am Freitagabend kurz vor 22 Uhr ein 61-Jähriger bedroht. Ein Fremder sprach ihn auf der Iserlohner Straße an und forderte ihn auf, die Geldbörse auszuhändigen. Dabei drohte er ihm. Der 61Jährige rannte jedoch so schnell er konnte weg und stoppte einen zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen.

Der Täter:

   - 1,82- 1,84 m groß; 20-25 Jahre alt; dunkele Kleidung

Hamm: Auf der Nordstraße raubte ein Radler am Samstagnachmittag einer 20Jährigen das Handy. Die junge Frau war dort gegen  14.40 Uhr zu Fuß unterwegs, als plötzlich ein Fahrradfahrer von hinten an ihr vorbeifuhr und ihr dabei das Handy aus der Hand riss. Der Täter trug eine orangebraune Winterjacke, ein schwarze Sweatshirt mit Kapuze, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Das dunkelfarbene Fahrrad hatte hinten kein Schutzblech.

In einem Lebensmittelmarkt auf der Alleestraße klaute ein Dieb am Freitag gegen 20.15 Uhr Zigaretten und wurde dabei von einem Angestellten beobachtet. Dieser sprach den Dieb an und wollte die Polizei rufen. Daraufhin schlug der Täter mit dem Ellenbogen in Richtung des Zeugen und flüchtete. Der Gesuchte mit südländischem Erscheinungsbild ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, schlank, hat kurze, schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine schwarze Jacke, eine dunkelblaue Jeans, einen roten Kapuzenpullover und rote Sneakers.

Bereits am Freitagnachmittag ließ eine auffällig große Frau in einer Parfümerie im Allee Center Ware mitgehen. Sie wurde erwischt und rannte davon in Richtung Westentor. Die Tatverdächtige ist zwischen 35 und 40 Jahre alt, für eine Frau ungewöhnlich groß (ca. 1,90 Meter), hat braune Augen und kurze schwarze Haare. Sie trug einen langen grauen Mantel, eine Strumpfhose, Stiefeletten mit hohem Absatz und eine schwarze Tasche.

Einer 20-Jährigen wurde am Sonntag in der Reithalle am Holunderweg ein Handy gestohlen. Gegen 12.55 Uhr betrat ein Unbekannter die Reithalle und stahl das Handy. Der Tatverdächtige mit südländischem Erscheinungsbild ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, hat eine schlanke Statur und einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine schwarze Basecap mit weißer Aufschrift, eine blaue Jeans, schwarze Turnschuhe mit weißen Applikationen an der Sohle und eine schwarze Jacke mit blauem Reißverschluss und blauer Kapuze.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Dortmund: In der Nacht auf den heutigen Montag wurde ein 35-Jähriger in der Innenstadt von einem Duo mit einem Messer angegriffen. Gegen 0.30 Uhr ging der Dortmunder über die Straße Oestermärsch in Richtung Westen. Dabei stritt er sich mit seiner 39-jährigen Begleitung. Zwei junge Männer kamen dem Paar entgegen, mischten sich in den Streit ein, es kam  zur Auseinandersetzung. Im Bereich der Haltestelle „Enscheder Straße“ packte der eine Fremde plötzlich den 35Jährigen, der andere stach ihm das Messer in die Schulter.

Die beiden Männer flüchteten anschließend, der Verletzte stieg in die gerade einfahrende U44 in Richtung Westentor. An der nächsten Haltestelle (Geschwister-Scholl-Straße) hielt die Bahn schließlich an. Der Dortmunder wurde mit einem Rettungswagen in ein  Krankenhaus gefahren. Lebensgefahr bestand nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Zu den Tätern: beide schlank, ca. 20 Jahre alt, helle Haut, der eine helle Haare und nicht größer als 1,70 m, der andere dunkle Haare und 1,80 m groß. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0231-132 7441 entgegen.

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Herrlich, solch ein buntes Deutschland! Definitely NOT !

    Antworten

Kommentieren