Rundblick-Unna » Augen auf und Tasche zu: Aktionswoche gegen Langfinger auf Altem Markt gestartet

Augen auf und Tasche zu: Aktionswoche gegen Langfinger auf Altem Markt gestartet

„Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs“, unter diesem Motto startete heute die landesweite Aktionswoche gegen Taschendiebstahl. Auf dem Alten Markt in Unna konnten sich die Bürger aus erster Hand kundig machen. Das Kommissariat Kriminalprävention beriet zusammen mit der Opferschutzorganisation „Weißer Ring“ an einem gemeinsamen Infostand.

Zwischen 10 und 12 Uhr gab´s für die interessierten Bürger wichtige Hinweise darüber, wie Trick- und Taschendiebe vorgehen. Die Experten gaben zudem vorbeugende Verhaltensmaßnahmen, denn „Prävention ist das beste Mittel im Kampf gegen Taschendiebstahl“, wissen sie.

Polizei Infostand Taschendiebstahl

Die Aktionswoche gegen Taschendiebstahl, an der sich alle Polizeibehörden in NRW beteiligen, läuft noch bis Freitag. Ihre Kernbotschaften:

   - Die steigenden Fallzahlen sind für die Polizei NRW alarmierend.
   - Die steigenden Fallzahlen werden vor allem durch Mehrfachtäter 
     verursacht.
   - Taschendiebe bedienen sich verschiedener effektiver Tricks, um 
     die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen.
   - Viele Taschendiebe sind professionelle Täter, die mit den Taten 
     ihren Lebensunterhalt bestreiten.
   - Oftmals gehen die Täter arbeitsteilig vor.
   - Die Polizei NRW arbeitet sowohl offen als auch verdeckt. Zivile 
     Kräfte beobachten örtliche Brennpunkte. Uniformierte Kräfte 
     gehen offen gegen Taschendiebe vor.

2013 wurden insgesamt 437 Taschendiebstähle im Kreis Unna (ohne Lünen) angezeigt, in Folgejahr 435. Die Aufklärungsquote steigerte sich jedoch parallel von 5,49 % auf 6,21%.

Im ersten Halbjahr 2015 wurden im Bereich der KPB Unna insgesamt 277 Fälle angezeigt.

Termine der Vorbeugungswoche auf www.unna.polizei.nrw.de

Kommentare (1)

Kommentieren