Rundblick-Unna » Auch im Ruhestand für Opferschutz aktiv: Klaus Stindt führt weiter Verein „ProSi“

Auch im Ruhestand für Opferschutz aktiv: Klaus Stindt führt weiter Verein „ProSi“

Den Pensionären gehört die Zukunft: Auch im Ruhestand wird sich der langjährige Leiter des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz weiter ehrenamtlich engagieren. Klaus Stindt sagt zu, Geschäftsführer des Vereins ProSi bei der Kreispolizeibehörde Unna  zu bleiben.

Der Verein ProSi (Pro Sicherheit) hat sich Prävention in Sicherheitsfragen zum Thema gemacht. ProSi fördert und führt Präventionsmaßnahmen in den Bereichen Kriminalität, Verkehrsunfallgeschehen, Verkehrserziehung, Opferschutz und Opferhilfe durch. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2000 – im Spiegelsaal des Schlosses Opherdicke. Vorsitzender ist Landrat Makiolla.

„Jeder kann etwas dafür tun, um das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, möglichst gering zu halten“, betont Makiolla, der Stindt in den Ruhestand verabschiedete und sich über dessen Ankündigung, ProSi weiter die Treue zu halten, freut.

Kommentieren