Rundblick-Unna » Asylmissbrauch und weitere Straftaten aufgedeckt: Bilanz zur Razzia in Flüchtlingsunterkunft

Asylmissbrauch und weitere Straftaten aufgedeckt: Bilanz zur Razzia in Flüchtlingsunterkunft

Mehrere Straftäter erwischt, gestohlene Handys gesichert und die Personalien festgestellt. Nach der Razzia in der Erstaufnahmeeinrichtung am Westfalenpark (wir berichteten) zieht die Polizei Bilanz. „46 männliche Zuwanderer wurden aus der Anonymität geholt und wissen nun, dass sie bei der Polizei bekannt sind. Dies soll sie davon abhalten, zukünftig Straftaten zu begehen“, heißt es in der vorläufigen Abschlussmitteilung über den Einsatz, der gestern um 5.40 früh in den Unterkünften begonnen hatte.

Gegen einen weiteren Mann laufen strafrechtliche Ermittlungen. Er steht im Verdacht, unter mindestens fünf unterschiedlichen Identitäten Sozialleistungen kassiert zu haben. Er hat bereits in Deutschland eine Haftstrafe abgesessen wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Bandendiebstahls. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen einen weiteren Mann liegt ein Abschiebehaftbefehl vor, er wurde noch gestern dem Ausländeramt zwecks Abschiebung vorgeführt. Die Ermittlungen zu verschiedenen sichergestellten Handys und zu weiteren Verdachtsfällen bzgl. falscher Identitäten dauern ebenfalls noch an.

Diese und künftige Kontrollen dienen laut Polizei dem Ziel, „insbesondere die Identitäten von allein reisenden männlichen Zuwanderern festzustellen und damit Asylmissbrauch und Missbrauch von Sozialleistungen, aber auch andere Straftaten zu verhindern. Straftäter, unabhängig welcher Herkunft, dürfen sich hier nicht sicher fühlen.“

Die Polizei schließt: „Diese Straftäter zu identifizieren, dient dem Schutz unserer Bürger, aber auch den Flüchtlingen, die vor Krieg und Terror flüchten und durch den Missbrauch Einzelner Gefahr laufen, unter Generalverdacht gestellt zu werden.“

Nachtrag Freitag, 29. 1.:

Im Nachgang zur Sammelidentitätskontrolle der Polizei Dortmund am gestrigen Donnerstag (28. Januar) sind am heutigen Tag vier Männer einem Haftrichter vorgeführt worden. Gegen die Männer wird unter anderem wegen illegalen Aufenthalts, mittelbarer Falschbeurkundung und Sozialleistungsbetrug ermittelt. Aufgrund fehlender Haftgründe mussten alle vier Tatverdächtigen jedoch aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Kommentare (37)

  • Verena Rieping-Dörholt via Facebook

    |

    Warum schiebt man die Straffälligen nicht sofort ab, statt sie nur zu registrieren!
    Schließlich weiß doch jeder das es dabei nicht bleibt sondern immer schlimmer wird. Was sollen wir noch hin nehmen, wohin führt uns dass alles ! Alles wird schön geredet oder unter dem Teppich gekehrt.

    Antworten

  • Mike

    |

    Es war ein riesengrosser Fehler überhaupt die Leute ohne Registrierung reinzulassen, die Konsequenzen sieht man nun leider.
    Es ist schon krass wie unser Staat von einzelenen Kriminellen massiv ausgenutzt wird und wie sie dem Staat auf der Nase rumtanzen, ich hoffe der Haftrichter findet da eine passende Entscheidung.

    Antworten

  • Ines Petzold via Facebook

    |

    .. https://www.bayernkurier.de/ausland/9630-die-lawine-kommt-ins-rollen
    … die Polizei wird das bald nicht mehr machen koennen bei der Lawine, die da anzurollen droht

    Antworten

  • HansDampf

    |

    Nachdem „Kompromisschen“ was die Bande in Berlin ausgehandelt,
    wird alles so weiter wie bisher laufen. Es gibt nur eine Möglichkeit
    dem Einhalt zu gebieten: An der Wahlurne!

    Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Bis dahin laeuft noch viel Wasser die Elbe runter … leider!!!!

      Antworten

      • wutbürger fürst

        |

        Ja, leider, leider.
        Bis dahin werden von der Politik „Scheinfeuer gelegt“ oder es gibt tatsächlich neue akutere Probleme. Dann wird wieder gewählt wie immer.
        Tolle Demokratie,
        in der ein Mensch gegen das Volk, die Volksmeinung regieren kann, ohne sofort „abgesägt“ zu werden. Hatten wir das nicht schon einmal so ähnlich?!

        Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Die kriminellen und unzufriedenen Ausländer, die jetzt schon in unserem (noch unserem?) Land sind, sind die potentiellen Terroristen von „morgen“ und (u.a. vom IS) leicht zu rekrutieren in den diversen Asylunterkünften. Die Asylunterkünfte sind zur Basis geworden für Ausländer-Kriminalität und Terrorismus, zur Warte-, Vorbereitungs- und Ruhezone für „Schläfer“ des sog. Islamischen Staates.
    Unsere (unsere?) „Politik“, POLIZEI, JUSTIZ und GEHEIMDIENSTE zeigen sich plan- und machtlos dagegen und scheinen zu glauben, daß Gesetze, Verordnungen und Bürokratie
    die Mißstände eindämmen oder gar beseitigen könnten.
    Da bekanntlich alles seine Zeit hat, ist es nun dringend Zeit für einen gravierenden Wechsel in Politik und Gesellschaft. Zeit für einen mächtigen Rechtsruck wie bereits in anderen, unser Land umgebenden Ländern. Zeit, z.B. für die Afd.
    Die Änderungen zeichnen sich bereits ab; die bisherige deutsche Parteiendiktatur zittert.
    Leute, bringt sie zum Sturz – sonst bringt sie uns zum Sturz.
    Leute, glaubt nicht den Lügenmedien, nicht den Aussagen der Behörden, die mit den Lügenmedien willige Vasallen haben, denkt über Berichte nach, fragt Euch, warum der oder der Bericht, warum jetzt dieser oder jener Bericht.
    Es steht schlimm, sehr schlimm um Deutschland!

    Antworten

      • wutbürger fürst

        |

        Dann passe ich in die AfD. Die werden meine Familie, Verwandten, Bekannten und ich wohl auch wählen.
        Parteien oder Personen, die von den „Regierenden“ nicht so ohne weiteres verboten werden können, werden kriminalisiert.

        Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Hans … weil die „Junge Welt“ in der DDR ne kommunistische Gazette war … noch Fragen!!!!

      Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Lieber Fuerst, bei all deinem Weit- und Durchblick hast du schon mal wahrgenommen, dass realiaetsverdraengende faehnchenschwingende Gutmenschen Teile deines Kommentars als VH deuten koennten und dich ….so wie es einigen schon ergangen ist .. (den Rest denk dir selbst)!!! 😉

      Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Leute, folgt Eurer eigenen Wahrnehmung. Die trügt nicht! Politik und Regierung……lügen und betrügen – mit Hilfe der Lügenmedien.

      Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Ich könnte mir gut vorstellen, das die Verbrecher der IS und wie sie alle heissen, sich angesichts der geöffneten Grenzen der BRD, überlegen, ein größeres Kontingent ihrer verblendeten Adepten hier nach und nach einsickern zu lassen…. ausholen werden zum ultimativen Terrorangriff. Ich hoffe natürlich nicht das so etwas hier bei uns geschieht, hoffe das unser z.B Trinkwasserreservoire oder Atom-Kraftwerke ausreichend geschützt sind… könnte mir aber auch vorstellen, das die bärtigen Götzenanbeter in unserer „weichen“ Gesellschaft den idealen Ausgangspunkt für ihre abscheulichen Taten sehen.

      Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/blanko-ausweis-fiel-polizei-nach-unfall-in-die-haende-id11506783.html
    Jetzt -bereits im November 2015-bedienen sich die Ausländer schon selbst mit den nötigen deutschen Papieren.
    Toll, was da alles so nach und nach an die Öffentlichkeit gelangt.

    Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      … nicht aufregen fuerst … is nur ein „Einzelfall“ und lange her!!!!

      Antworten

      • wutbürger fürst

        |

        Danke. Sehr nett.
        So schnell rege ich mich nicht auf.
        Über Ge-meier-e schon mal gar nicht.

        Antworten

  • Hans Meier via Facebook

    |

    Der Ruf nach rechten oder Neonazi-Parteien soll die Lösung sein? Ganz im Gegenteil, denn das heißt den Bock zum Gärtner machen. Gewalttätige Menschen mit nichts als Vorurteilen und ohne differenzierte Analysen zeigen bereits heute ihr wahres Gesicht. Wer etwas Geschichtskenntnis hat weiß wie es weitergeht und wo es enden wird.
    Im schlimmsten Fall im Faschismus. Was das heißt ist hier kurz anzusehen: https://www.youtube.com/watch?v=c2kiYGBhwEM&list=PLED2A63AEDFD3053F
    Und eine Frage zur AfD : Warum hat sie bis heute kein Programm ? Ist schon merkwürdig für eine Partei die anscheinend alle Probleme lösen kann / will.

    Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Über Faschismus brauchen Sie uns nicht auf aufzuklären, das haben wir bereits sozusagen mit der Muttermilch aufnehmen dürfen. Es bringt auch nichts die AFD immer wieder in diesen haltlosen Zusammenhang zu stellen. Letztendlich leben wir (noch) in einem demokratischen Land und sind froh unserer politischen Meinungsfreiheit an der Wahlurne Meinung verschaffen zu können. Wenn Ihnen das nicht passt Herr Meier, dann dürfen Sie gerne in das Land Ihrer Träume auswandern. Wie wäre es z.B. mit Nordkorea?

      Antworten

      • petter Uhlenbusch

        |

        Sollte heissen:
        Letztendlich leben wir (noch) in einem demokratischen Land und sind froh unserer politischen Meinungsfreiheit an der Wahlurne Ausdruck verschaffen zu können.

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Petter Uhlenbusch kommentiert via Rundblick Unna: Über Faschismus brauchen Sie uns nicht auf aufzuklären, das haben wir bereits sozusagen mit der Muttermilch aufnehmen dürfen. Es bringt auch nichts die AFD immer wieder in diesen haltlosen Zusammenhang zu stellen. Letztendlich leben wir (noch) in einem demokratischen Land und sind froh unserer politischen Meinungsfreiheit an der Wahlurne Meinung verschaffen zu können. Wenn Ihnen das nicht passt Herr Meier, dann dürfen Sie gerne in das Land Ihrer Träume auswandern. Wie wäre es z.B. mit Nordkorea?

      Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Dazu muss auch noch folgendes gesagt werden:
      So schnell, wie sich in Deutschland die Verhältnisse zum schlechten gewendet haben, so schnell konnte die AFD überhaupt kein vernünftiges Wahlprogramm auf die Beine stellen. Aber Angesichtes des heillosen Durcheinander was Merkel & Co gerade zum Besten geben, erscheint mir die AFD, vertreten durch Frau Petry , die einzig wählbare Partei zu sein. Wer bitte, soll mich, meine Kinder- und Enkelkinder sonst vor der Auflösung unseres Landes schützen? Mir reicht es!

      Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Menschen, die keine Steine werfen, oder unrechtmäßig Häuser besetzten, scheinen nicht in das Wunsch-Profil gewisser „Elemente“ hier in Deutschland, zu passen. Die „bunte“ Gesellschaft stösst mich nur noch ab!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Petter Uhlenbusch kommentiert via Rundblick Unna: Dazu muss auch noch folgendes gesagt werden:
      So schnell, wie sich in Deutschland die Verhältnisse zum schlechten gewendet haben, so schnell konnte die AFD überhaupt kein vernünftiges Wahlprogramm auf die Beine stellen. Aber Angesichtes des heillosen Durcheinander was Merkel & Co gerade zum Besten geben, erscheint mir die AFD, vertreten durch Frau Petry , die einzig wählbare Partei zu sein. Wer bitte, soll mich, meine Kinder- und Enkelkinder sonst vor der Auflösung unseres Landes schützen? Mir reicht es!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Petter Uhlenbusch kommentiert: Menschen, die keine Steine werfen, oder unrechtmäßig Häuser besetzten, scheinen nicht in das Wunsch-Profil gewisser „Elemente“ hier in Deutschland, zu passen. Die „bunte“ Gesellschaft stösst mich nur noch ab!

      Antworten

  • M.B.

    |

    Selbst die Polizei hat Schwierigkeiten damit zu verstehen, daß jemand, der durch mehrere sichere Länder hierher reist, per definitionem kein Flüchtling sein kann. Es sei denn, er flüchtet vor dem Gesetz.

    Antworten

  • Claudia Bockelmann via Facebook

    |

    Und das nicht nur in Dortmund.In Ahlen doch der gleiche Fall.

    Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Oh, oh, „unsere Regierung“ hat einen „Integrationsplan“.
    Ja, „planen, planen, planen“, Gesetze, Verordnungen …… DAS können sie. Mehr aber auch nicht.

    Antworten

  • Ines Petzold via Facebook

    |

    Herr Meier … der Bock haelt den Rasen kurz, wenn dem Gärtner im Rasenmaeher der Sprit ausgegangen ist … :)

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    M.B. kommentiert via Rundblick Unna: Selbst die Polizei hat Schwierigkeiten damit zu verstehen, daß jemand, der durch mehrere sichere Länder hierher reist, per definitionem kein Flüchtling sein kann. Es sei denn, er flüchtet vor dem Gesetz.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Petter Uhlenbusch kommentiert via Rundblick Unna: Ich könnte mir gut vorstellen, das die Verbrecher der IS und wie sie alle heissen, sich angesichts der geöffneten Grenzen der BRD, überlegen, ein größeres Kontingent ihrer verblendeten Adepten hier nach und nach einsickern zu lassen…. ausholen werden zum ultimativen Terrorangriff. Ich hoffe natürlich nicht das so etwas hier bei uns geschieht, hoffe das unser z.B Trinkwasserreservoire oder Atom-Kraftwerke ausreichend geschützt sind… könnte mir aber auch vorstellen, das die bärtigen Götzenanbeter in unserer „weichen“ Gesellschaft den idealen Ausgangspunkt für ihre abscheulichen Taten sehen.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Weitere Meldung der Polizei: „Im Nachgang zur Sammelidentitätskontrolle… sind am heutigen Tag vier Männer einem Haftrichter vorgeführt worden. Gegen die Männer wird unter anderem wegen illegalen Aufenthalts, mittelbarer Falschbeurkundung und Sozialleistungsbetrug ermittelt.
    Aufgrund fehlender Haftgründe mussten alle vier Tatverdächtigen jedoch aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.“

    Antworten

    • Ines Petzold via Facebook

      |

      Es wird immer verrueckter …. haben unsere Politiker und Richter ne Gehirnwaesche gehabt????
      Fehlt nur noch, dass Mr. M. demonstrativ in Burka vor den Bundestag tritt!!!
      Die haengt vielleicht schon massgeschneidert im Kleiderschrank … WIR muessen uns ja anpassen und integrativ agieren!!!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Petter Uhlenbusch kommentiert via Rundblick Unna: Menschen, die keine Steine werfen, oder unrechtmäßig Häuser besetzten, scheinen nicht in das Wunsch-Profil gewisser „Elemente“ hier in Deutschland, zu passen. Die „bunte“ Gesellschaft stösst mich nur noch ab!

      Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Vor einigen Jahren, da musste ich durch eines dummen Fehler meines Steuerberaters, wegen einem geringfügigen Fristversäumnis (beim Bundesanzeiger) 2 x 2.500 Euro Bußgeld bezahlen (hintereinander, obwohl beide Bilanzen zugleich abgegeben wurden) da gab es NULL-TOLERANZ … und das war für meine kleine GmbH schon gefährlich. Ich habe die Summe zahlen müssen… ohne Gnade… obwohl seit 25 Jahren, niemals irgendwie in Verzug mit Steuer oder ähnlich… nun, da werden zugewanderte Ganoven, einfach laufen gelassen wenn man die beim klauen erwischt? Das darf nicht wahr sein… Aber ich lerne daraus… sobald ich es mir durch meine, zukünftige, schmale Rente erlauben kann, dann bin ich weg aus Deutschland. Ihr kotzt mich an… mit eurem vorauseilendem Gehorsam gegenüber den EU und der Welt …. lachhaft ist das… und das erlebt ihr ja gerade, kein anderes Land in Europa nimmt euch noch ernst… und vor eurem spiessigen Beamtenmuff… verknöchert bis zum geht nicht mehr (schaut nur Schäuble an)… dem alles erstickendem Behördenwahnsinn… Plakkettenpflicht, Helmpflicht, Meldepflicht…. usw. ihr habt den Staat restlos in den Ruin getrieben… nun seid ihr dabei dem ehemals so schönem Deutschland endgültig den Todesstoss zu versetzen. Schämt Euch!

      Antworten

      • petter Uhlenbusch

        |

        Ich bitte Schreibfehler zu verzeihen… es regt mich einfach auf… sorry

        Antworten

      • petter Uhlenbusch

        |

        Ich glaube Deutschland ist (schwer) krank.

        Antworten

Kommentieren