Rundblick-Unna » Anwohner beschweren sich über Lärm – und landen im Krankenhaus

Anwohner beschweren sich über Lärm – und landen im Krankenhaus

Weil sie sich über ruhestörenden Lärm zur nachtschlafener Stunde beschwerten, landeten zwei Lüdenscheider Sonntagfrüh im Krankenhaus.

Die beiden Anwohner begaben sich früh gegen früh gegen 02:40 Uhr entnervt auf den Schulhof eines nahen Gymnasiums (Geschwister-Scholl), wo sich eine lautstarke Gruppe junger Erwachsener aufhielt.

Es entwickelte sich ein Streit, der sich vom Schulhof vor die Haustür der Lüdenscheider und danach in den Hausflur verlagerte. Erst wechselte man lautstark Worte, dann stritt man immer aggressiver – und dann wurden die jungen Leute handgreiflich. Aus der Gruppe heraus wurde eine Flasche gegen die Glasscheibe der Haustür geschmettert, die dabei zu Bruch ging, und dann wurden die beiden Anwohner mit einem Stuhlbein geschlagen und mit einer Flasche beworfen. Beide Angegriffenen mussten ins Krankenhaus und dort ihre Verletzungen behandeln lassen.

Es soll sich bei der Gruppe um „Südländer“ gehandelt haben, wobei der Haupttäter wie folgt beschrieben wird: Ca. 20 Jahre / ca. 1,8 m groß / schlanke Figur / kurze, dunkle Haare / Bekleidet mit dunkler Hose und weißem T- Shirt.

facebook logo

Andreas Brocke Was für ein Gelaber von manchen Leuten hier. Auch wir haben in unserer Jugend nicht unbedingt Rücksicht auf die Nachtruhe anderer genommen. Was ich verurteile sind dann Körperliche Auseinandersetzungen. Das ist unter allem aber zu meiner Schande gestehe ich das dieses auch in meiner Jugend vorgekommen ist.

Peter Köhler Hallo Herr Brocke! Danke für ihren intelligenten Kommentar. Auch ich kann mich gut an meine Jugendzeit erinnern. Es kam öfters vor, dass wir grundlos jemand zusammengeschlagen haben. Jemand an und auf den Kopf zu treten, der schon auf dem Boden lag, gehörte natürlich mit dazu. Auch unsere lustigen Ausflüge ins nächste Schwimmbad waren immer ein Spass. Es gibt doch kein harmloseres Vergnügen als ins Schwimmbecken zu onanieren oder junge Frauen, Mädchen und auch Kinder massiv sexuell zu belästigen. Die schönste Erinnerung ist, als wir zu Tausenden zu Sylvester nach Köln gefahren sind um ausgelassen zu feiern. Das war wirklich ein Spass. Danke nochmal, dass Sie mich an alle diese herrlichen Momente erinnert haben.

Susanne Appelstiel Andreas Brocke, das ist kein Gelaber, sondern Realität. In meiner Jugendzeit haben wir Rücksicht genommen und weisste warum – wir hätten so einen Arschvoll bekommen ! Dieses Benehmen hat etwas mit Anstand zu tun, dann noch im fremden Land. Solche Leute haben unsere Gastfreundschaft nicht verdient !!
Andreas Brocke Lieber Herr Peter Köhler. Ich habe etwas von Südländer gelesen (das können auch Italiener oder Albaner sein) die eine Schlägerei verursacht haben ( ob die Gegenpartei dabei unschuldig ist sei mal dahin gestellt) und nicht von Flüchtlingen die alle angeblich vergewaltigen oder öffentlich ornanieren. Also bleiben Sie bitte sachlich. Ich verurteile Gewalt jeglicher Art und bin auch für die rigorose Ahndung einer Straftat aber gegen Hetze und verallgeimnerungen, wie es ja bei der AFD, dessen Anhänger Sie wohl sind, mittlerweile üblich ist.
Miguel Santana Das waren die neuen Facharbeiter, die sich auf die Frühschicht vorbereitet haben. Die Anwohner haben doch ihr Ziel erreicht, wenn auch woanders. Also ist doch beiden Gruppen unbürokratisch geholfen worden. So sieht heutzutage das unkomplizierte Miteinander aus und keine Sorge, wir schaffen das…. nicht.

Christiane Kramer Ich finde einfach keine Worte mehr… Es hört nicht auf mit diesen Nachrichten und ändern kann man auch nichts… Es kotzt einen einfach nur noch an! Und so kann man sich einfach nur immer wiederholen:“aus dem Land jagen“!
Helmut Brune Im Prinzip nichts gegen Leute, welcher Herkunft auch immer. Jedoch hängt mir dieses agressive Verhalten der Südländer sowas von zum Halse raus.

Mohammed Chang Tz Tz Tz…nicht pauschalisieren…sonst kommen irgendwann die Italiener und Spanier und treten uns ganz kräftig vor das Schienbein…😉

Susanne Appelstiel Ich denke jeder weiss, wer gemeint ist ,! Südländer ist ein bisschen falsch ausgedrückt, aber bestimmt nicht böse gemeint vom Helmut!

Helmut Brune Es geht ja nicht um das Pauschalisieren, es geht um die Agression und darum, daß unschuldige Leute überfallen, beraubt und verletzt werden. Die Täter müssen gefasst werden. Welche Nationalität die haben spielt keine Rolle.

Susanne Appelstiel Ganz zu Schweigen von ein bisschen Dankbarkeit oder Respekt

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Im Prinzip nichts gegen Leute, welcher Herkunft auch immer. Jedoch hängt mir diese agressive Verhalten der Südländer sowas von zum Halse raus.

    Antworten

  • fürst

    |

    Es war aber auch eine Unverschämtheit von den Lüdenscheidern,
    die Kulturbereicherer dabei zu stören, uns ihre Kultur näherzubringen!

    Antworten

Kommentieren