Rundblick-Unna » Anti-Rechts-Demo nach Brandanschlag in Altena: Veranstalter kritisiert mangelnde Solidarität der Bürger

Anti-Rechts-Demo nach Brandanschlag in Altena: Veranstalter kritisiert mangelnde Solidarität der Bürger

Nach dem Brandanschlag auf ein Asylbewerber-Wohnhaus in Altena durch zwei junge Männer aus dem Märkischen Kreis (wir berichteten) haben am Samstagnachmittag ca. 150 Teilnehmer (Angabe des WDR) gegen Fremdenhass demonstriert. In den Nachrichten des WDR Siegen wird ein Sprecher der Lüdenscheider Veranstaltergruppe zitiert: Er kritisiert, dass die Altenaer Bevölkerung bisher keine deutliche Solidarität mit den Flüchtlingen gezeigt habe. Zudem wird moniert, dass der Bürgermeister nicht mit zu der Kundgebung aufgerufen habe.

Dr. Andreas Hollstein BM Altena

Dr. Andreas Hollstein, Bürgermeister von Altena

Der gescholtene Verwaltungschef Dr. Andreas Hollstein  nimmt seine Bürger gegen die Vorwürfe in Schutz. Die ehrenamtliche Feuerwehr sei seit zwei Wochen praktisch nonstop damit beschäftigt, Flüchtlingswohnungen herzurichten.

Die mutmaßlichen Brandstifter sind zwei Mittzwanziger aus dem Raum Altena, einer von ihnen ist Feuerwehrmann. Sie gaben den Anschlag in ihrer Vernehmung zu, beteuerten jedoch, dass sie den Flüchtlingen kein Leid hätten antun wollen. „Wir wollten bloß, dass die verschwinden“, werden die Männer aus ihrer Vernehmung zitiert. Für heftige Diskussionen hatte vorige Woche gesorgt, dass die beiden Tatverdächtigen nicht in U-Haft genommen, sondern wieder auf freien Fuß gesetzt wurden.

Kommentare (3)

  • Ralf

    |

    Um Himmels Willen: Jetzt muss man sich schon dafür rechtfertigen, nicht an einer Demo teilgenommen zu haben. Und wenn man an einer teilnimmt, so muss es denn auch die richtige sein (zumindest in den Augen der bekennenden Gutmenschen). Ich bin eigentlich unpolitisch! Aber so langsam kotzt mich dieses Gehabe ganz schön an.

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Selbst bei der medial hochpropagierten „Jetzt erst recht Wahl“ in Köln lag die Wahlbeteiligung nur bei 40%, wenn unsere Politnasen jetzt immer noch nicht aufwachen….

    Antworten

Kommentieren