Rundblick-Unna » „Antänzer“ machte wieder Beute – Polizei warnt vor dieser Masche

„Antänzer“ machte wieder Beute – Polizei warnt vor dieser Masche

Ein 58jähriger Dortmund-Besucher ist gestern Abend gegen 21.15 Uhr Opfer eines sogenannten „Antänzers“ geworden.

Der Fremde tanzte sein nichts ahnendes Opfer im Keuninghauspark (Nähe Leopoldstraße) im Dortmunder Norden an. „Diese Masche“, warnt die Polizei, „lässt das mutmaßliche Opfer unaufmerksam machen, sodass der „Antänzer“ im abgelenkten Moment Beute – häufig in Form von Halsketten oder anderem Schmuck – machen kann.“ So auch gestern Abend: Während der Täter rund um den Wittener tanzte, riss er ihm offenbar die Goldkette vom Hals. Der Räuber flüchtete dann zu Fuß in Richtung Mallinckrodtstraße.

Er wird laut Zeugenangaben als 170 cm bis 180 cm großen Mann mit dunklen Haaren beschrieben, die an den Seiten leicht abrasiert und im oberen Kopfbereich länger sind

Kommentare (3)

Kommentieren