Rundblick-Unna » Alle Verkehrsschilder am Kessebürener Weg umgekippt

Alle Verkehrsschilder am Kessebürener Weg umgekippt

Da hat sich jemand wirklich mal wieder einen Mordsspaß einfallen lassen (Ironie aus). Entlang des Kessebürener Wegs wurden in der Nacht zu Samstag sämtliche Verkehrsschilder umgeschmissen – komplett von der B1 (Werler Straße) bis zum Indupark. Also in der gesamten Baustelle. „Welchen Kick hat das gebracht?“, fragte sich ein Augenzeuge kopfschüttelnd.

Mutwillig auf die Fahrbahn geworfene Gegenstände  – so auch Verkehrsschilder – erfüllen nicht nur den Tatbestand des Vandalismus, sondern sind ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Herausgewuchtete Gullideckel zählen auch zu dieser Kategorie.

Auf solcherlei Aktionen stehen hohe Strafen –  der Gesetzgeber sieht bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe vor. Gerade in der Nacht ist die Gefahr groß, dass Verkehrsteilnehmer vor das Hindernis prallen, ihr Fahrzeug schrotten oder gar selbst zu Schaden kommen.

Der Kessebürener Weg wird zwischen B1 und Autobahnbrücke (Induparkeinmündung) wie berichtet bis Anfang Juni ausgebaut und teilweise mit einem Radweg versehen. Der Ausbau läuft seit Dezember und geht seither mit einer Teilsperrung einher. Das Land investiert über eine Mio. Euro.

Kommentare (10)

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Das kann es doch nicht sein

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Ärgerlicher Vandalismus.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Von ,,Spaß“ ist dabei nicht zum denken!
    Dabei muss ich an einer Erlebnis denken!
    1997 stellte ich einen riesigen Tannenbaum vor meiner. …..
    Einige betrunkenen Jugendliche kippten dieser Baum um und zogen damit durch die Straßen! Ca zwei kam weiter weg! Was Diese Jugendliche nicht bemerkten, Polizei war direkt ganze Strecke hinter her! Als Die Jungs dass Baum in einer Straße liegen lassen wollten, greift die Polizei zu und die Jugendlichen müssten das Baum ganze Strecke zurück bringen! Am kommenden Tag müssten Sie das Baum wieder aufstellen und neue Beleuchtung anbringen! Alle schauten die Jungs zu!
    Dadurch haben die Jungs ihre Lehre bezogen!
    Aber Heute werden solche Wiedergutmachung verboten! Die Vandalen werden beschützt!!!
    Psychologen bescheinigen denen das Sie krank sind und damit hat sich alles erledigt!
    Alle sind ,,krank“ die selbst verursachte Schaden zu reparieren, aber zum verursachen; dafür sind Sie gesund!
    Lehre heißt! Die Jungs am Arbeiten zu gewöhnen! Wer arbeitet, hat keine Lust mehr auf Dummheit!
    Also Gesetze ändern!
    Strafe verschärfen!
    Und vor allem, Augen auf halten!
    Mut vorbringen als Zeuge auszusagen!!!
    Bei solchen Vandalismus, Straffällige Jungs und Mädchen dafür zu verdonnern solche Sachen selbst zu beseitigen!!! Auch wenn diese Schaden nicht von den selben Täter verursacht ist, irgendeiner Schaden ist von denen verursacht!!!
    …….

    Antworten

  • Dilano Salvatore via Facebook

    |

    Danny Drees

    Antworten

Kommentieren