Rundblick-Unna » Airport Dortmund weiter im Sinkflug – nur größere legen zu

Airport Dortmund weiter im Sinkflug – nur größere legen zu

Der Dortmunder Airport verharrt bei den Passagierzahlen weiter im Sinkflug. Die Halbjahresbilanz des Flughafens weist wieder 2 Prozent weniger Passagiere auf als im Vorjahresvergleich. Noch deutlich mehr Verluste hat Paderborn-Lippstadt mit 15 Prozent Minus eingeflogen, Münster/Osnabrück bewegt sich mit 1,6-prozentigem Rückgang auf Dortmunder Niveau.

Was nicht bedeutet, dass die NRW-Bürger generell immer weniger Lust aufs Fliegen haben: Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes weisen für die beiden größeren Flughäfen gestiegene Passagierzahlen aus. In Düsseldorf gingen im ersten Halbjahr 2016 5,6 Prozent mehr Gäste in die Flieger (in Weeze allerdings 4 Prozent weniger), Köln/Bonn legte sogar um stattliche 19 Prozent zu.

Der Airport Dortmund wurde im vergangenen Jahr mit 17,8 Mio. Euro Subventionen über Wasser bzw. in der Luft gehalten. In Dortmund forderten erst im August die Grünen, den hochdefizititären Flughafen endlich „abzuwickeln“ statt jährlich mit Millionenzuschüssen der Bürger künstlich am Leben zu halten (konkret: der Kunden der Dortmunder Stadtwerke).

Archivbild: ein Flugzeug über dem Alten Markt Unna.
 

Kommentieren