Rundblick-Unna » Lkw plus Kleinwagen krachen auf 18-Tonner – 4 Schwerverletzte und Vollsperrung auf A45

Lkw plus Kleinwagen krachen auf 18-Tonner – 4 Schwerverletzte und Vollsperrung auf A45

Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend auf der A45 bei Dortmund. Zwischen Dortmund-Hafen und dem Autobahnkreuz West krachte ein 18-Tonner-Lkw auf einen Kleinwagen, es gab 4 Schwerverletzte und einen Leichtverletzten. Die Autobahn Richtung Frankfurt musste voll gesperrt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen  fuhr ein LKW mit Anhänger den rechten Fahrstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt.  Offensichtlich bemerkte er den vor ihm bremsenden Klein-PKW zu spät und fuhr auf diesen auf. Der PKW schleuderte gegen den davor zum Stehen gekommenen 18 Tonnen-LKW. Auch der LKW mit Anhänger prallte auf den 18-Tonnen-LKW, wodurch der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr befreite den Mann, er wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Insgesamt zählt die Polizei fünf Verletzte, davon vier Personen mit schweren Verletzungen.

Die Richtungsfahrbahn Frankfurt war zunächst voll gesperrt, ab 20.00 Uhr konnte der Verkehr über einen freigegeben Fahrstreifen abgeleitet werden. Noch bis zum späten Abend bestanden jedoch massive Verkehrsbeeinträchtigungen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Hört sich Schlimm an.

    Antworten

Kommentieren