Rundblick-Unna » „Achtung, schwer verletzte Person!“ Anonymer Anrufer aktiviert Polizeihubschrauber – Anzeige

„Achtung, schwer verletzte Person!“ Anonymer Anrufer aktiviert Polizeihubschrauber – Anzeige

Höchst alarmiert eilten Polizeikräfte heute am frühen Morgen zum Flugplatz Hamm, suchten intensiv nach einer schwer verletzten Person, die sich angeblich dort in hilfloser Lage befand; sogar ein Hubschrauber stieg auf, doch man fand niemanden und nichts.  Grottenschlechter Scherz also offenbar, Missbrauch von Notrufen. Dafür setzt es eine Anzeige.

Der alarmierende anonyme Anruf ging kurz nach 3 Uhr früh ein. Die Polizeiwache Hamm reagierte sofort, startete eine intensive Suche vom Boden aus, fand keinen Verletzten, also wurde zusätzlich ein Polizeihubschrauber eingesetzt, der den Bereich abflog –  ebenfalls ergebnislos.

Am Ende zogen die Einsatzkräfte ab, vermutlich redlich verärgert über den sinnlosen Aufwand. Wird der Anrufer erwischt, kann er sich auf ein Strafverfahren einstellen. Zu Recht.

Paragraph 145 Strafgesetzbuch sieht vor:

(1) Wer absichtlich oder wissentlich

1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Kommentieren