Rundblick-Unna » Achtköpfige Einbrecherbande gefasst – 15Jähriger rastet bei Ermittlungen aus und prügelt geständigen Älteren krankenhausreif

Achtköpfige Einbrecherbande gefasst – 15Jähriger rastet bei Ermittlungen aus und prügelt geständigen Älteren krankenhausreif

Eine achtköpfige Einbrecherbande aus Lünen ist gefasst – der „Gruppenälteste“ 18, der Jüngste gerade mal 15 Jahre alt. Dieser offenbarte während der Ermittlungen erschreckende Gewaltbereitschaft: Als sich der Ältere gegenüber der Polizei zu den Tatvorwürfen äußerte und sich dergestalt kooperativ zeigte, rastete der Jugendliche komplett aus: Er schlug dem 18Jährigen völlig unvermittelt so brutal mehrmals mit der Faust ins Gesicht, dass der Angegriffene schwere Verletzungen erlitt und sofort operiert werden musste. Sofort wurde der Angreifer vorläufig festgenommen.

Zu den Einbrüchen selbst: In wechselnder Beteiligung waren die acht jungen Männer an über einem Dutzend Taten beteiligt, berichtet die Dortmunder Kripo, die seit Jahresbeginn ermittelte.

Allein von Januar bis Juli registrierten die Ermittler mindestens zwölf Einbruchstaten im Bereich Lünen-Gahmen, Lünen-Süd und Dortmund-Derne, die nach jetzigem Ermittlungsstand der Einbrechergruppe zuzuordnen sind. Der 15-jährige mutmaßliche Hauptverdächtige war dabei an mindestens zehn Taten beteiligt. Hauptsächlich brach die Gruppe in Firmenbüros, Gaststätten und öffentliche Sport- und Freizeitstätten ein. Allein in einen Kiosk im Freibad Lünen drangen sie in der Zeit vom 21.6. bis 9.7. viermal gewaltsam ein. Die Diebe entwendeten auf ihren Touren neben Bargeld auch mehrere Spielkonsolen. Eine solche Konsole konnten die Beamten dann in der Wohnung von einem der Tatverdächtigen bei einer Durchsuchung finden.

Erste Hinweise zu den Personen lieferte eine Zeugin, die selbst von den Einbrüchen betroffen war.

Bei den polizeilichen Vernehmungen gab sich die Gruppe überraschend geständig: So gaben de jungen Männer sogar Taten zu, die die Opfer bislang noch gar nicht bemerkt oder der Polizei nicht gemeldet hatten.

Die Strafverfahren hierzu laufen. Die umfangreichen Ermittlungen der Kripo wurden bereits an die Staatsanwaltschaft übergeben.

Kommentare (9)

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Unfassbar. .. *kopfschüttel*

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Und wieder einmal eine Erfolgsmeldung!! Das mag ich!! Dennoch meine ich, wenn ein fünfzehnjähriger derart Agressiv ist und schon ein erfahrener Ganove ist, sollte der doch neben seiner verdienten Strafe auch die Verpflichtung auferlegt bekommen, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben.

    Antworten

  • Heike Lohrmann via Facebook

    |

    Genau, ab in die PSYCHIATRIE !!!!

    Antworten

  • Tobias Habekost via Facebook

    |

    Ich kann mich nur bedingt uber diese Erfolgsmeldung freuen. Denn während der 15-jährige Prügelidiot (der bestimmt eine schwere Kindheit hatte, blablabla etc pp…), sind die anderen wohl wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Was für eine sch…. Justiz.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Leider hast du mit deiner Vermutung insofern Recht, Tobias Habekost, als der 15jährige Haudrauf „vorläufig“ festgenommen wurde. Dass das der Polizei selbst quer runtergeht, liest man aus solchen Pressemitteilungen schon anhand der Wortwahl überdeutlich heraus.

      Antworten

  • Martina Ta via Facebook

    |

    :-) sehr gut, habe ja auch mehrfach „junge“ Burschen gemeldet…. lol

    Antworten

Kommentieren