Rundblick-Unna » Ab sofort herrscht Ruhe im Werner Dezernat für Schule, Jugend, Kultur und Sport

Ab sofort herrscht Ruhe im Werner Dezernat für Schule, Jugend, Kultur und Sport

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Alexander Ruhe hat das Dezernat für Schule, Jugend, Kultur und Sport übernommen. In kleiner formeller Runde überreichten gestern Wernes Bürgermeister Lothar Christ und Kämmerer Marco Schulze-Beckinghausen die Ernennungsurkunde an den 43-Jährigen. Damit tritt er die Nachfolge von Elke Kappen an, deren Weggang vor gut sieben Monaten kommissarisch durch Dezernentin Liane Jäger überbrückt wurde. Lothar Christ würdigte Jäger ausdrücklich noch einmal dafür, da es bei der dünnen Personaldecke nicht immer ganz so einfach, aber dennoch im fließenden Übergang möglich war, den Weggang zu kompensieren.

Alexander Ruhe war zuletzt im Ascheberger Rathaus tätig. „Das war eine bewusste Entscheidung für Werne und nicht, wie ich dort schon erklärt habe, gegen Ascheberg“ erklärte Ruhe bei der Vorstellung.

Der Verwaltungsfachmann kommt gebürtig aus Herbern, was ihn dann auch bewegte, sich im Frühjahr auf den Posten im Dezernat für Schule, Jugend, Kultur und Sport zu bewerben. Werne ist ihm also nicht ganz unbekannt. Das genügt Ruhe aber bei Weitem nicht! So wird er in der nächsten Zeit erst einmal viele Gespräche führen, damit er weiß, wie der Werner Hase läuft.

Alexander Ruhe wird damit aber keinerlei Probleme haben. Dem Dezernenten eilt ja der Ruf als Experte für Verwaltungsfragen und Organisation, sowie Finanzen voraus. Allerdings ist Ruhe auch bereits seit 18 Jahren als Beamter im Geschäft und hat das Handwerk von der Pike auf gelernt. Er weiß also, was er tut.

So wünschen wir vom Rundblick Unna und Rundblick Werne dem neuen Dezernenten für Schule, Jugend, Kultur und Sport, Alexander Ruhe, alles Gute für seine zukünftigen Aufgaben in Werne – und natürlich viel Erfolg.

Auf dem Bild: Alexander Ruhe erhält die Ernennungsurkunde durch Bürgermeister Lothar Christ (r.) und Kämmerer Marco Schulze-Beckinghausen (l.)

Kommentieren