Rundblick-Unna » Ab Freitag zwei Nadelöhre in Massen: Kanalsanierungen im Bereich Nordstraße sowie Hellweg

Ab Freitag zwei Nadelöhre in Massen: Kanalsanierungen im Bereich Nordstraße sowie Hellweg

Parallel zur Massener Bahnhofstraße wird ab morgen (Freitag) auch der viel befahrene Massener Hellweg zum Nadelöhr. Der Grund ist in beiden Fällen gleich: Kanalbauarbeiten.

Die Stadt Unna kündigt folgende notwendige Sperrung an. Vom 14. August bis voraussichtlich zum 8. September, sprich drei Wochen lang, kann der Massener Hellweg nur noch einspurig befahrbaren werden. Die „Einbahnregelung“ beginnt am Haus Nr. 83 und endet an der Einmündung Nordstraße.

Der Grund sind Kanalbauarbeiten, bei denen ein neuer öffentlicher Kanal mit 20 cm Durchmesser verlegt wird. Der Verkehr wird mit Hilfe eine Baustellenampel geregelt.

Seit Monta laufen bereits die Kanalbauarbeiten im Wirtschaftsweg zwischen Nord- und Massener Bahnhofstraße. Letztere wird deshalb für acht Wochen zur Einbahnstraße: Voraussichtlich bis zum 10. Oktober sperrt die Stadt die Straße halbseitig ab und regelt den Verkehr mit einer Baustellenampel. Deshalb auch dort mehr Zeit als gewöhnlich mitbringen.

Die gesamte Kanalsanierung wird laut Mitteilung der Stadt Unna bis März 2016 dauern. Die Kosten liegen bei rund 870 000 Euro.

„Der vorhandene Mischwasserkanal DN 400 zwischen Nordstraße und Massener Bahnhofstraße ist hydraulisch überlastet und sanierungsbedürftig“, schreibt die Stadt in ihrer Ankündigung. „Damit das Kanalnetz zukünftig überstaufrei wird, ist ein Austausch gegen DN 500 bis DN 1000 erforderlich.“ Der neue Kanal verläuft von der Einmündung der Sackgasse in südliche Richtung, schwenkt dann in den asphaltierten Wirtschaftsweg in östliche Richtung und endet am vorhandenen Mischwasserkanal in der Massener Bahnhofstraße.

Kommentare (2)

  • Willi

    |

    Da ist jetzt die Ampel, und ein Bagger wurde auch auf der Fahrbahn abgestellt sonst ist dort seit Montag kein einziger Spatenstich gemacht worden.
    Warum stellt man die Ampel nicht erst auf wenn es erforderlich ist?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Danke für deine Anmerkung, Willi, wir haben deine kritische Anfrage direkt an die Stadt weitergegeben. VG.

      Antworten

Kommentieren