Rundblick-Unna » 94Jährige in ihrer Wohnung von Trickdiebinnen bestohlen

94Jährige in ihrer Wohnung von Trickdiebinnen bestohlen

Eiskalt an einer 94Jährigen bereicherten sich gestern in Hamm-Heessen zwei Trickdiebinnen.

Eine fremde Frau verschaffte sich gegen 15 Uhr Zugang zu dem Mehrfamilienhaus, indem sie bei der alten Frau anschellte und behauptete, eine Nachbarin besuchen zu wollen. Geschickt verwickelte sie die Hochbetagte in ein Gespräch und bat dann darum, eine Telefonnummer aufzuschreiben – schon war sie in der Wohnung der Seniorin. Plötzlich war dann noch eine zweite Frau in der Wohnung, erinnerte sich die 94Jährige. Irgendwann waren die zwei dann wieder weg.

Am nächsten Tag stellte die alte Dame fest, dass Bargeld und Schmuck fehlten.

Beide Tatverdächtige sprachen gebrochen Deutsch. Hinweise bearbeitet die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort – legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen, und halten Sie dabei die Tür geschlossen. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe.

Kommentare (1)

  • Degirb Gnoleic via Facebook

    |

    Keine Skrupel, keine Moral, kein Gewissen mehr, ist doch wirklich schäbig, so ein Verhalten, ab in die „Hölle“ mit sowas :-( :-/

    Antworten

Kommentieren