Rundblick-Unna » 8Jähriger geht bei Rot – Lkw erfasst ihn: schwer verletzt

8Jähriger geht bei Rot – Lkw erfasst ihn: schwer verletzt

Der 8Jährige ging bei Rot über die Straße – da kam ein Lastwagen und erfasste ihn. In Menden wurde heute Morgen ein Junge auf dem Schulweg von einem Lkw angefahren und so schlimm verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Dortmund geflogen werden musste.

Rettungshubschrauber ADAC

Das Unglück passierte gegen 07:20 Uhr auf der Unnaer Landstraße / Bismarckstraße. Das Kind war plötzlich hinter einem verkehrsbedingt wartenden Linienbus hervorgetreten, schreibt die Polizei. Der 52 Jährige Lkw-Fahrer hatte nach ersten Zeugenaussagen keine Möglichkeit, noch auszuweichen.

Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 09:30 Uhr voll gesperrt.

 

Kommentare (9)

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Gute Besserung dem kleinen

    Antworten

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Gute Besserung dem kleinen

    Antworten

  • Re Gina via Facebook

    |

    oh je, dass arme Kind ? So ein LKW kann auch nicht mal eben ausweichen. Der Schreck sitzt bestimmt tief.

    Antworten

  • Andrea

    |

    Oh je ? Gute Besserung kleiner Mann

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Wie Schlimm ist das denn! Ich hoffe, der Junge Behält keinen dauerhaften Schaden zurück. Ich wünsche ihm das Allerbeste.

    Antworten

  • Sven Wiese via Facebook

    |

    Dem kleinen Mann natürlich alles Gute,und dem Kollegen viel Kraft das Erlebte gut zu überstehen.

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

  • Miguel Santana via Facebook

    |

    Ist ja heutzutage normal bei Rot zu gehen oder anderweitig sich über bestehende Regeln hinwegzusetzen. Habe selber heute Nachmittag im Bereich der Königsborner Kaserne so ein Früchtchen miterleben dürfen. Zuerst wird die Kamener Straße quer mit dem Rad relativ kurz vor einem herannahendem Fahrzeug aus Kamen überquert und dann interessieren ihn die auf Rot stehenden Fußgängerampeln an der Kaserne nicht die Bohne. Ob es da wohl an der Erziehung im Elternhaus hapert? Nicht nur das, sondern auch die guten „Vorbilder“ im Straßenverkehr…..

    Antworten

Kommentieren