Rundblick-Unna » 89Jährige erstochen und Haus angezündet: Der Mörder soll der Gärtner (71) gewesen sein…

89Jährige erstochen und Haus angezündet: Der Mörder soll der Gärtner (71) gewesen sein…

Die Seniorin aus Sölde wurde brutal erstochen, danach legte der Mörder Feuer in ihrem Haus – es soll ihr früherer Hilfsgärtner gewesen sein. Den 71jährigen Sauerländer nahm die Polizei gestern wegen dringenden Verdachts fest, am 12. April eine 89jährige Dortmunderin in ihrem Haus in Sölde umgebracht zu haben. Die Feuerwehr hatte den Leichnam in der verrauchten Wohnung gefunden.  Die Obduktion bestätigte, dass die alte Frau aufgrund massiver Gewalt verstarb.

Das Haus der Frau nach der Bluttat mittels Brandbeschleuniger in Brand gesetzt – dies ergab die Begutachtung des Tatortes durch einen Brandsachverständigen. Gestern nun wurde unter dringendem Tatverdacht jener 71jährige Warsteiner festgenommen, auf dessen Spur die Ermittler durch die Spurenauswertungen am Tatort kamen. Der  71Jährige war der Getöteten nach eigenen Angaben früher im Garten zur Hand gegangen. Zur Tat schweigt er sich bisher aus. Heute wird er dem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat einen Haftbefehl wegen Mordes und besonders schwerer Brandstiftung beim zuständigen Amtsgericht beantragt.

Kommentare (4)

Kommentieren