Rundblick-Unna » 88Jährige mit Rollator wollte bei Wegsuche helfen – und wurde aus Auto heraus beraubt

88Jährige mit Rollator wollte bei Wegsuche helfen – und wurde aus Auto heraus beraubt

Eine 88jährige Lünerin, die mit ihrem Rollator unterwegs war, ist gestern Nachmittag auf offener Straße beraubt worden. Die Polizei bittet um Mithilfe. Die Täterin war eine Frau, die gemeinsam mit einem Mann in einem dunklen großen Auto davonfuhr.

Die alte Dame war gegen 15 Uhr zu Fuß mit ihrem Rollator auf der Bergstraße in Lünen unterwegs. Sie erzählt, dass sich plötzlich von hinten ein größeres, dunkles Auto näherte. Auf Höhe der Frau hielt es an.

Aus dem Fenster der Beifahrerseite fragte eine Frau die Seniorin nach einer Wegbeschreibung. Hierbei lehnte sie sich weit aus dem Fenster. Die alte Dame trat arglos näher an das Auto heran, wollte helfen. Als „Dank“ für die Beschreibung drückte die Unbekannte die 88-Jährige plötzlich fest an sich, küsste sie und hielt sie mit beiden Händen fest. Und dann grabschte sie nach Halskette der Seniorin.

Die alte Frau versuchte, sich loszureißen – und das gelang ihr auch, nur fehlten ihr danach die Halskette sowie ihre Armbanduhr. Beides hatte ihr die Frau im Auto offenbar vom Leib geraubt.

Laut Zeugenaussage handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen größeren, dunklen Pkw. Der Fahrer war ein 40 bis 50 Jahre alter Mann mit dunklen Haaren. Die Tatverdächtige hatte ebenfalls dunkle Haare. Weiter reicht die Beschreibung nicht, die die Polizeidirektion Dortmund auf ihrem Presseportal herausgibt.

Ansprechadresse für Hinweise ist die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel.: 0231-132-7441.

Kommentare (10)

Kommentieren