Rundblick-Unna » 5 bewaffnete Raubverdächtige bei SEK-Zugriff auf Fahrt nach DO gefasst – und wieder frei

5 bewaffnete Raubverdächtige bei SEK-Zugriff auf Fahrt nach DO gefasst – und wieder frei

Es klingt unglaublich – ist aber leider Fakt: 5 bewaffnete Raubverdächtige wurden gestern Abend auf ihrer Fahrt nach Dortmund von einem SEK-Kommando abgefangen, ein Polizist wurde bei dem Zugriff verletzt – und trotzdem spazierten alle 5 schon kurz darauf wieder als freie Männer aus der Polizeiwache.

Sie „mussten wieder entlassen werden“, lässt die Dortmunder Polizeipressestelle ihren Frust über diesen Sisyphus“erfolg“ durchklingen.

Der Zugriff erfolgte am Donnerstagabend durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei Essen-Mühlheim. Hintergrund war ein mögliches „Raubdelikt im kriminellen Milieu“, schreibt die Dortmunder Polizei. Sie bekam mit dem Fall zu tun, weil die  27 bis 48 Jahre alten Männer aus dem Raum Karlsruhe mit zwei (gepanzerten) Fahrzeugen in Richtung Dortmund unterwegs waren.

Bei der Durchsuchung dieser Fahrzeuge fanden die SEK-Beamten Schusswaffen sowie Bargeld – hohe Summen Zwei der Männer sowie ein Polizeibeamter erlitten bei dem Einsatz Verletzungen.

Und doch – wie so leidlich oft der leidige Abschlussatz unter einer polizeilichen „Erfolgsmeldung“: „Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen mussten die Männer wieder entlassen werden.“

– Die Ermittlungen dauern an.

In der ZDF-Talksendung „Maybrit Illner“ (Spezial)  formulierte gestern Abend eine Bochumer Polizeibeamtin ihren Frust über die alarmierend gestiegene (Gewalt-)Kriminalität und die Ohnmacht der Polizei: „Wir werden nicht ernst genommen. Die lachen über uns.“

 

Kommentare (14)

  • Helmut Brune

    |

    Das muß sich die deutsche Politik anrechnen. Dieser Frust besteht nun schon Jahrelang und von Seiten der Gesetzgebung passiert überhaupt nichts. Unsere Frau Merkel holt alle möglichen Leute ins Land, die die Regeln und die Gesetze Deutschlands entweder nicht kennen oder sich einen Sch**ß drum kümmern. Polizister werden in die Arbeitsunfähigkeit geprügelt und dürfen nichts dagegen tun. An die Politik gerichtet: Werdet endlich daran, daß hier ganz dringend etwas geschehen muß. Das ist viel Wichtiger als Wahlkampf.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Antwort von SUSANNE HERZOG auf Facebook:

      Steht da irgendetwas von Flüchtlingen? Kann ich nicht entdecken. Man sollte mit Pauschalvorverurteilungen vorsichtig sein…

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Antwort von HELMUT BRUNE via fb:

        Natürlich soll man, immer und jederzeit. Wenn aber immer wieder Fotos und Videos vorbei kommen auf denen ersichtlich ist, was da passiert und welche Leute da Gewalttätig sind, ist eins für mich ganz Deutlich: Die Mehrzahl sind keine gebürtigen Dortmunder. Ich werde niemals alle über einen Kamm scheren sondern immer nur Individuen nennen. Es hängt mir aber zum Halse heraus, daß sich immer wieder Leute melden, die solche Täter auch noch in Schutz nehmen wollen.

        Antworten

      • Dagobert

        |

        Da die Frage nach der Herkunft der Kriminellen noch nicht geklärt ist, können wir doch Wetten abschließen, oder ? Ich tippe auf kriminelle Libanesen, Rumänen oder Nafris. Halten Sie dagegen, Frau Herzog ? :-)

        Antworten

    • Thomas schmitt

      |

      Es wird Zeit zum handeln , sonst nimmt das alles ein ungutesvEnde für Deutschland

      Antworten

    • Jens

      |

      Generell würde ich dir zustimmen.
      Aber in diesem Fall liegst du falsch und achtest nicht auf die Fakten.
      Fakt ist, ich beziehe mich hier nur auf diesen Artikel, dass da 5 Männer waren in 2 Autos waren. Zwar gepanzerte Autos und mit viel Geld, aber das ist ja kein Verbrechen.
      Bleiben also die Waffen. Man darf in Deutschland in der Öffentlichkeit bewaffnet sein, und da es nicht anders in Artikel beschrieben ist muss dann auch davon ausgehen. Also defacto beschwerst du dich hier gerade dass man Leute die sich auffällig verhalten haben nicht direkt einsperrt.
      Nehmen wir aber einmal an der Teil mit den Waffen sei nicht gut recherchiert, dann hätte man es höchstens noch mit dem unerlaubte m Tragen von Schusswaffe in der Öffentlichkeit und/oder unerlaubtem Waffenbesitz zutun. Und dafür besteht meiner Meinung nach nicht unbedingt der Bedarf die Männer dazu behalten bis zu einer Anklage.
      „…entlassen werden“ heißt ja nicht dass sie keine Straftat begangen haben oder nicht noch vor Gericht kommen. Aber da man darunter noch die Maybrit Illner Sendung verlinkt bringt der Autor diese beiden Sachen in Verbindung. Das ist klassische Meinungsmache auf Bild.

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Da es bei Illner und den zahlreichen Kommentaren im Gästebuch zur Sendung unter Vielem anderem auch um die Frage der Möglichkeit der Verdachtsinhaftierung ging, Jens, ist der Hinweis darauf absolut legitim. Zumal die Kommentierung dieses Falls durch die Polizei selbst für sich spricht. Beste Grüße.

        Antworten

  • Dagobert

    |

    Schau an, es waren „Karlsruher“ und keine „Dortmunder“.
    Oberbürgermeister Sierau (SPD) rastet inzwischen schon aus, wenn er auf die massive Ausländerkriminalität in Dortmund angesprochen wird und gibt der CDU(!!!) die Schuld am Versagen Dortmunds.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/dortmunder-nordstadt-oberbuergermeister-reagiert-ungehalten-als-reporter-ihn-auf-problemviertel-ansprechen_id_7120754.html
    Nur noch Polizeipräsident Lange (SPD) berichtet in der ausgesprochen billigen Polizeibericht-Propaganda über die „erfreuliche“ Entwicklung der Kriminalität in Dortmund .
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3619151
    Ich finde ja, dass Polizeipräsidenten nach Qualifikation und nicht nach Parteizugehörigkeit ausgewählt werden sollten.

    Antworten

  • fürst

    |

    So paradox es auch klingen mag: Polizei, Sicherheitsbehörden und Politik sind die „großen ‚Gewinner'“ aller scheinbaren Sicherheitspannen. Denn Polizei, Sicherheitsbehörden und Politik erhalten so Gelegenheit, problemlos zunehmend Bürgerrechte zu beschränken. Kein Aufschrei gegen mehr Kameras – stattdessen fordern die Bürger mehr Kameras. Alles, was an restriktiven Maßnahmen in den Schubladen schlummerte, kann derzeit problemlos durchgesetzt werden und wird willkommen geheißen. Unsere Gesellschaft wird nie wieder so sein, wie sie es vor zwei, drei Jahren mal war.

    Antworten

  • Mike

    |

    Unglaublich, gepanzerter Wagen, Waffen, hohe Summen Bargeld, kriminielles Milieu, SEK Einsatz aber gleich wieder freigelassen, da hätte man sich die Arbeit auch gleich sparen können :-( Wer übernimmt jetzt die Kosten an den beiden PKWs der anscheined ja Nichtkriminellen ?
    So wie es ausschaut war wohl was grösseres im Anlauf, gepanzerter Wagen und nicht um sonst das SEK, sehr seltsam, unsere Poltik mit ihrem Kuschelkurs ist ein Riesenproblem, inzwischen haben doch schon lange gewisse kriminelle Clans das Sagen übernommen und auch der Polizei in der Nordstadt ausdrücklich demonstriert.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Anni Eiermann So ein großer Aufwand für nix….echt traurig. …lassen die wieder schön laufen….was muss noch erst alles passieren ???
    beim nächsten mal heißt es polizeilich bekannt. …es muss endlich HÄRTER BESTRAFT werden 😠

    Dominic Tischer Welcome to germany😠 aber wehe man weigert sich die GEZ zu zahlen. Dann holen die dich sofort…

    Rundblick Unna http://www.spiegel.de/…/gez-gebuehren-nicht-bezahlt…
    Verweigerter Rundfunkbeitrag: „GEZ-Rebellin“ wird nach 61 Tagen…
    Eine 46-Jährige weigerte sich, GEZ-Gebühren…
    spiegel.de

    Peter Köhler Und am Sonntag werden wieder die Leute gewählt, die für diesen ganzen Mist verantwortlich sind.

    Christiane Schunk Hier wirst doch nur noch verarscht… Was ein Armutszeugnis… Kommen sich die Polizisten nicht langsam doof vor?? Die werden doch ausgelacht bis zum geht nicht mehr… pffff…

    Ingo Jensch Man kann gar nicht soviel Fressen wie man Kotzen möcht

    Antworten

  • frank

    |

    Also…
    Wenn ich morgen mit einem gepanzerten wagen, bewaffnet und mit viel bargeld vom SEK gestellt werde, komme ich garantiert in uhaft.
    Bin deutscher habe kinder gehe hart arbeiten und bezahle meine steuern.
    Sowas wie ich muss sofort aus den verkehr gezogen werden?
    Aktuell meine Söhne sind gerade auf der kirmes beraubt worden.unter messergewalt
    Zwei handys weg 600€
    45€ bargeld und eine jacke120€
    Das ist ein drittel lohn,….eeg.
    Aussage der beiden ach so fitten polizisten
    Kann man nichts machen….pech

    Also ich gehe gleich zur kirmes und klau auch zwei Handys….
    Ah ne dann komme ich vorm kadi!
    Hoffentlich gibts sonntag die packung….bitte. Bitte

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Mir ist bekannt, dass es ein leidiges Thema ist, aber ich verstehe es nicht : Was sollen die hirnlosen Vertuschungsversuche der Polizei Dortmund ? Wir alle merken inzwischen doch, wenn wir vera…… werden.
    http://www.focus.de/regional/videos/nordrhein-westfalen-in-nrw-kommt-es-immer-oefter-zu-raubueberfaellen-auf-friedhoefen_id_7128013.html
    Sogar das Landeskriminalamt NRW(!) kann inzwischen zugeben, dass die kriminellen Friedhofsräuber in Dortmund (!!!) „Nicht-Deutsche“ sind.
    Liebe Polizei Dortmund: Hört bitte endlich auf mit dem Unsinn, ihr macht Euch doch nur lächerlich.

    Antworten

Kommentieren