Rundblick-Unna » 4,3 Mio. Euro flossen 2015 ins Kreisstraßennetz – Kreis rechtfertigt Teil- und Vollsperrungen

4,3 Mio. Euro flossen 2015 ins Kreisstraßennetz – Kreis rechtfertigt Teil- und Vollsperrungen

Es wurde gebuddelt, gefräst und asphaltiert, Wurzelschäden wurden beseitigt und ein Radweg komplett neu gebaut. 4,3 Millionen Euro hat der Kreis Unna im Jahr 2015 in sein Straßennetz investiert. Zuletzt noch kurz vor Jahresende an der Hertinger Straße in Unna – unter Vollsperrung wurde in einer Woche die Fahrbahn saniert. Überhaupt sahen sich die Verkehrsteilnehmer und Anwohner gerade im letzten Jahresquartal gehäuft Sperrungen gegenüber (wir berichteten).

Baustelle Hertinger Str

Bitte weiterfahren – der Umleitung folgend. Wie hier an der Hertinger Straße bediente sich der Kreis für seine Straßenbauprojekte häufig Voll- oder Teilsperrungen. Entsprechend pünktlich waren (auch dank des milden Wetters) auch im Winter alle Maßnahmen fertig.


 

„Wir hatten Glück mit dem Wetter, und die Zusammenarbeit mit den beauftragten Firmen funktionierte gut“, zieht Jürgen Busch vom Kreis-Fachbereich Bauen Bilanz.

Investiert wurde nicht nur für Auto-, sondern auch für Radfahrer: Im Sommer war das acht Kilometer lange Teilstück des Alleen-Radweges von Königsborn nach Hamm fertig. Ein weiterer Meilenstein im Bauprogramm des Kreises war die Ortsumgehung Selm, die im September freigegeben wurde. Die Umgehung ging mit dem Bau von drei Lärmschutzwänden, einer Brücke und der Verlegung zweier Bachläufe einher.

Im Sinne der Schnelligkeit entschloss sich der Kreis häufig zu Sperrungen – so war die Hertinger Straße im Dezember während ihrer Sanierung komplett gesperrt. Das gefiel nicht allen (gerade weil parallel dazu das Land am parallelen Kessebürener Weg sowie auf der Wilhelmshöhe mit Baumaßnahmen beschäftigt war, ebenfalls unter Teilsperrungen). „Wir wissen, dass das für alle Verkehrsteilnehmer und insbesondere für die Anwohner mit Einschränkungen verbunden war“, unterstreicht Jürgen Busch. „Wir danken daher für das Verständnis aller, die etwas mehr Zeit für ihre Wege einplanen mussten.“

Allenradweg Einweihung

Highlight des Kreis-Straßenbauprogramms 2015: Landrat Michael Makiolla eröffnet im August flankiert von zahlreichen Pedalrittern den Alleenradweg von Königsborn nach Hamm.

 

 

Kommentare (5)

Kommentieren